Donna (Meryl Streep) hatte einst auch eine Affäre mit Adam (Pierce Brosnan)  (Foto: Universal Studios/Peter Mountain)Kati (Henriette Nagel), Mila (Emilia Schüle) und Hanna (Selina Shirin Müller, v.l.n.r.) plagen sich mit ihrem Schulalltag (Foto: Constantin)Panik mit Sänger Franky und Bassist Linke touren mit ihrer Single "Was würdest du tun" (Foto: Public Address)Christian Venus legt mit "3 Uhr morgens" sein Debüt-Album vor  (Foto: Public Address)Labinot ist aus dem Kosovo nach Belgien geflüchtet (Foto: BR/filmbüro süd)Thomas Godoj - "Plan A" (Foto: Sony/BMG)Wissenschaftler Bruce Banner (Edward Norton) leidet unter seinen Verwandlungen in das grüne Monster Hulk  (Foto: Concorde)

Jordin Sparks im Feature

Die Bibel im Gepäck

published: 18.07.2008

Die aufgeweckte 18-Jährige hat mit "No Air" ihren ersten Hit in Deutschland (Foto: Public Address)Die aufgeweckte 18-Jährige hat mit "No Air" ihren ersten Hit in Deutschland (Foto: Public Address)

Sie ist eine fröhliche, liebenswerte junge Frau, die vier Stücke Zucker in ihren Kaffee nimmt, Gummibärchen mag und von ganzem Herzen Musik macht. In Deutschland kennt man Jordin Sparks am besten von ihrer Single "No Air" im Duett mit Chris Brown. In den USA ist sie ein Star, seit die 18-Jährige in der TV-Sendung "American Idol" Jury und Publikum für sich einnahm. 2007 gewann sie die sechste Staffel der Casting-Show. Ihr schlicht "Jordin Sparks" betiteltes Album ist in Deutschland gerade erschienen.

Jordin Sparks war schon mit Alicia Keys auf Tour (Foto: Public Address)Jordin Sparks war schon mit Alicia Keys auf Tour (Foto: Public Address)

Die Menschen, die sie am besten kennen, würden sie als offen, witzig und loyal beschreiben, sagt sie. "Und ungeschickt." Ungeschickt? "Ich bin diejenige, die immer über den einzigen Stein in der Gegend stolpert oder die heiße Herdplatte anfasst", lacht sie. In der Entertainment-Branche hat sie dagegen bisher nur Glück gehabt. Mit R&B-Sänger Chris Brown, den sie vor Kurzem nur von dem Poster in ihrem Zimmer kannte, nahm sie einen Hit auf und mit Singer/Songwriterin Alicia Keys war sie gerade auf Tournee.

"Ich bin schon länger ein Fan ihrer Musik gewesen, aber sie wirklich live zu erleben, war beeindruckend. Sie spielt zwei Stunden lang durch! Wenn sie am Klavier sitzt, weiß man einfach, dass sie das, was sie singt, auch fühlt", so Jordin, die Keys dafür bewundert. Als sich die beiden Frauen hinter der Bühne trafen, war Keys sehr freundlich ihr gegenüber, erzählt Jordin. "Sie wollte wissen, wie es mir geht und war total lieb. Sie war eine große Inspiration für mich."

Gerne treffen würde die sympathische Amerikanerin auch Steven Tyler von Aerosmith, Soul-Legende Stevie Wonder, Pat Benatar und Christina Aguilera. Als letztere ihren Durchbruch hatte, war Jordin gerade neun Jahre alt. "Ich wollte so sein wie sie. Was ich an ihr liebte, war, dass sie wirklich singen konnte. Und jetzt ist sie glücklich verheiratet, hat einen Sohn und immer noch eine große Karriere. Das will ich auch irgendwann. Aber erst später!"

Mit ihrem schlicht "Jordin Sparks" betitelten Album hat es die "American Idol"-Gewinnerin auf die deutschen Charts abgesehen (Foto: Public Address)Mit ihrem schlicht "Jordin Sparks" betitelten Album hat es die "American Idol"-Gewinnerin auf die deutschen Charts abgesehen (Foto: Public Address)

Eines Tages möchte Jordin gerne "einige Grammys auf dem Regal stehen haben". Doch bis dahin ist erst einmal Arbeit angesagt, wie sie sehr wohl weiß. Sie hätte gerne mehr Zeit, Deutschland richtig kennen zu lernen. "Im Moment sehe ich immer nur Hotelzimmer und das Auto", seufzt sie. Der prall gefüllte Zeitplan mit Interviews, Fotosessions und Radio-Auftritten lässt kaum Raum für anderes. "Ich würde gerne nächstes Jahr wiederkommen und Touristin sein." Ihr Interesse wird dadurch verstärkt, dass ihre Familie deutsche Wurzeln hat. "Mein Großvater ist 100-prozentiger Deutscher. Und ich kann schon ‚Guten Morgen’ und ‚danke’ sagen und bis zehn zählen."

Wenn Jordi Sparks reist, tut sie das nie ohne Bücher. "Meistens habe ich vier oder fünf Bücher dabei, die ich alle gleichzeitig lese. Ich weiß, das ist eine schlechte Angewohnheit", lacht sie. Ihren Laptop hat sie ebenfalls im Gepäck, weil sie damit per Videochat mit ihrer Familie in den Staaten kommunizieren kann. Sie führt auch immer ein Notizbuch für Textideen und Gedichte bei sich. "Dazu kommen mein Handy, Fotos von meiner Familie und meine Bibel. Mein Glauben ist ein großer Teil meines Lebens. Morgens lese ich in der Bibel und dabei stoße ich immer auf etwas, das mir hilft, egal, was mich gerade beschäftigt. Die Bibel gibt mir ein Gefühl von Sicherheit."

Mit Sicherheit kann Jordin auch davon ausgehen, dass sie ein großes Ziel in ihrem Leben bereits jetzt erreicht hat. "Letztens hat mich ein Mädchen in einem Kino angesprochen. Sie weinte und sagte, dass sie gerade die Trennung von ihrem Freund durchmacht und meine Musik ihr dabei helfe, das zu verarbeiten. Das war das Größte für mich, weil ich genau das immer wollte: Mit meiner Musik die Herzen der Menschen berühren."

[Heike]

Amazon

Links

jordinsparks.de

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung