Video-Stream

Fettes Brot - "Ich lass dich nicht los"

published: 11.09.2008

Im aktuellen Video ist für Björn Beton Schluss mit Tanzen (Foto: Public Address)Im aktuellen Video ist für Björn Beton Schluss mit Tanzen (Foto: Public Address)

Der Song "Ich lass dich nicht los" ist wohl der kritischste Song auf dem aktuellen Album "Strom und Drang", quasi als Nachfolger von "Soll das alles sein?" des Vorgängeralbums. "Ich lass dich nicht los" ist wörtlich gemeint, handelt der Song doch von einem Stalker und seinem Opfer. Vom ersten Kennenlernen im Netz, über die Entwicklung einer sehr einseitigen Beziehung bis zum angedeuteten Tod des Opfers. Eine Geschichte, die ein bisschen an Falcos legendären Song "Jeanny" erinnert. Björn Beton singt den Song zusammen mit Bandgitarrist Pascal Finkenauer. Doc Renz und König Boris haben bei dem Song eine Kreativ-Pause.

Fettes Brot schildern den Song selbst mit folgenden Worten: "Amour verrückt? … Modern Stalking? … Eine Mörderballade für die neuen 20er Jahre: Björn Beton und Finkenauer heulen den Todesmond an, wie einst schon Hölzel, Cave oder Morrison. Es spielt das Wudan Soul Orchester unter der Leitung von Sir Isaac Hayes (R.I.P.). Wo ist Kylie, wenn man sie braucht? (aus: Strom und Drang – Sekundärliteratur)".

Fettes Brot mit Pascal Finkenauer - "Ich lass dich nicht los"

Indigo



[Nico]

Amazon

Links

www.fettesbrot.de

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung