Schülerband RoseS

"Gänsehaut pur"

published: 04.10.2008

Die RoseS sind sechs Sängerinnen und Rapper Aladdin (Foto: RoseS)Die RoseS sind sechs Sängerinnen und Rapper Aladdin (Foto: RoseS)

"Schau nicht so blöd, ich sag Dir was: Ich will dich nicht länger sehen, nicht mehr riechen, nicht mehr hören..." Oh la la! Glücklicherweise sind die sieben Mitglieder der Schülerband RoseS aus dem bayrischen Roth nicht so unfreundlich wie ihr Song "Nur für Dich". Im Gegenteil: Etwas nervös aber fröhlich haben sich die sechs Mädchen und ein Junge der Anton-Seitz-Hauptschule im Schulleiterbüro versammelt, um Scoolz Rede und Antwort zu stehen.

"Die Songs und Texte schreibt unser Musiklehrer, Herr Klimanek. Und die Beats machen seine Freunde", erzählt die 15-jährige Nadja. Was vor zwei Jahren als Arbeitsgemeinschaft mit zwei Schulstunden pro Woche begann, bedeutet für Ramona, Melina, Nadja, Maria, Vanessa, Nani und Aladdin inzwischen mehr. Die Schüler der 7. bis 9. Klasse proben nämlich nicht nur hinter verschlossenen Türen, sondern stehen mit über 20 Coversongs und neuerdings auch eigenen Stücken regelmäßig auf der Bühne.

An ihren ersten Auftritt erinnert sich Nadja gut: "Das war Gänsehaut pur, ich habe richtig Angst gehabt. Ab dem zweiten Lied war es aber super." Mittlerweile sind die Mädels und Aladdin zwar schon alte Hasen, "ab und zu ist es aber schon noch aufregend, wenn mehr Leute da sind" gesteht Nadja. Und wenn doch einmal etwas schiefgeht, machen sie es schon ganz profi-like: "Einmal habe ich den Text vergessen, da habe ich einfach irgendetwas gelabert", sagt Aladdin.

Während die Mädchen eher auf Rihana und andere weibliche Vorbilder stehen, begeistert Aladdin sich für Rapper Ludacris oder R'n'B- Sänger Massari oder Chris Brown. Naheliegend, dass der 16-Jährige auch die gerappten Parts der Songs übernimmt: "Die Mädels können nicht so schnell rappen", erklärt er – und so droht ihm wenigstens keine Konkurrenz. "Meine Kumpels machen ab und zu mal einen dummen Spruch, aber das ist nur Spaß. Die meisten sind schon neidisch."

Nachdem die RoseS sich in ihrem Umfeld schon eine eigene Fanbasis ersungen haben, folgte vor kurzem der nächste Schritt: die erste eigene CD. "Wir haben nicht gedacht, dass sie so gut wird. Mit den Kopfhörern im Tonstudio hört man sich ja selbst, das war schon toll", berichtet Nadja. Auf "Play" finden sich eigene Songs der Band – auf Deutsch, Englisch und Italienisch. "Unser Musiklehrer ist großer Italien-Fan", lacht Nadja. Damit sich das Ganze dann auch gut anhört, bekommen sie die Texte auch in Lautschrift.

Nach der Schule möchten die meisten RoseS-Mitglieder weiter Musik machen, "es ist aber schwer, so etwas zu finden", meint Nadja. Falls dieser Traum nicht in Erfüllung geht, möchte die 15-Jährige Maskenbildnerin werden, auf jeden Fall "irgendwas mit Show". Und auch die Anton-Seitz-Hauptschule braucht sich keine Sorgen zu machen, denn selbst wenn die alten Bandmitglieder ihres Weges gehen, rücken ständig neue Talente nach: "Die Besetzung ändert sich jedes Jahr, da kommen auch neue Schüler dazu. Die wollen ja auch wissen, wie das in einer Band ist. Wenn die gut singen können, dann geben wir denen eine Chance", erklärt Aladdin.

Falls ihr selber auch in einer Schülerband aktiv seid und euer Projekt vorstellen möchtet, schickt eine kurze Bandinfo und einige eurer Songs digital oder auf CD unter dem Stichwort Band an [email protected] oder an die

Scoolz (c/o Public Address Presseagentur)
Parkallee 18
20144 Hamburg
Die Roses verfügen bereits über eine Menge Live-Erfahrung (© Roses)


[Franzisca]

Links

Die Homepage der Band
[email protected]

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung