CD-Tipp

Curse - "Freiheit"

published: 12.10.2008

Curse - "Freiheit" (Foto: SONY BMG) Curse - "Freiheit" (Foto: SONY BMG)

Wer die Musik von Curse schon einmal gehört hat, weiß, dass der 30-Jährige keiner dieser Rüpel-Rapper à la Sido oder Bushido ist. Er überzeugt durch anspruchsvollen HipHop, fernab jeglicher Klischees. Sein neues Album "Freiheit" zeugt davon.


Das Album wartet mit zahlreichen Features auf, so sind u.a. auch Xavier Naidoo, Clueso und Silbermond am Start. Die wohl aufsehenerregendste Zusammenarbeit ist aber der Gastauftritt von Marius Müller-Westernhagen beim Titelsong selbst. Der Klassiker "Freiheit" wurde neu aufgelegt und von Curse mit seiner eigenen textlichen Interpretation dieses Begriffs versehen.

Der Rapper gibt sich nicht nur textlich vielseitig, auch musikalisch präsentiert er dem Hörer die ganze Palette: Klavier, Streicher und Saxophon werden passend zur Unterstützung der Stimmung eingesetzt. Überraschend scheint dem eingefleischten Curse-Fan vermutlich die Zusammenarbeit mit Silbermond zum Song "Bis Zum Schluss". Aber gerade die klare, gefühlvolle Stimme der Frontfrau Stefanie schafft die Balance zu Curses Worten.


Starke Nerven braucht der Hörer bei "Lila". Er handelt von einem Teenie-Mädchen, das schwanger von Freund und Mutter im Stich gelassen wird, alleinerziehend für drei Kinder sorgt und diese am Ende umbringt. Der schonungslose Text steht dabei im krassen Gegensatz zum melodiösen Refrain, der von der Sängerin Jaguar Wright gesungen wird.

Curse widmet sich ernsten Themen, die berühren und eine inhaltliche Relevanz haben. Das Album fesselt durch tiefgründige Texte und bewegende Inhalte. Für Liebhaber anspruchsvoller Musik ein absolutes Muss!

[Johanna ]

Amazon

Links

www.curse.de

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung