CD-Tipp

Mando Diao - "Give Me Fire"

published: 28.02.2009

Mando Diao - "Give Me Fire" (Universal) (Foto: Universal)Mando Diao - "Give Me Fire" (Universal) (Foto: Universal)

Mando-Diao-Fans können sich wirklich nicht beklagen. Seit ihrem Debüt-Album "Bring 'em In" im Jahre 2002 veröffentlichten die fünf Schweden in regelmäßigen Abständen neue Singles, EPs, Alben und DVDs. Und – schwupps - steht auch schon ihr fünfter Longplayer bereit und will der Öffentlichkeit präsentiert werden.

"Give Me Fire" heißt die neue CD und beinhaltet 13 Songs, die allesamt aus der Feder der beiden Gitarre spielenden Sänger Björn Dixgård und Gustaf Norén stammen. Zusammen mit Salla, Mitglied der schwedischen HipHop-Crew "The Latin Kings", haben Mando Diao sowohl im bandeigenem Studio in der Hauptstadt Stockholm als auch im amerikanischen Los Angeles ein Studioalbum produziert, das sich hören lassen kann.

Die erste Singleauskopplung "Dance With Somebody" bescherte Mando Diao mit Position drei die bisher höchste Platzierung in den deutschen Media-Control-Charts. Doch eigentlich haben die Schweden viel mehr zu bieten als ein so simpel arrangiertes Stück. Wie es sich für eine echte Rockgruppe gehört, stehen Gitarren, Schlagzeug und die eigenwilligen Stimmen der Sänger im Vordergrund. Abwechselnd rücken auch andere Instrumente ins Rampenlicht und komplettieren den für Mando Diao typischen Sound. Beim groovigen "High Heels" sind es die Trompeten, beim Gute-Laune-Lied "Mean Street" ist es das Klavier und bei "Crystal", der mit Abstand ruhigsten Nummer auf der Platte, sind es die Glocken.

Selbstverständlich muss kein Rocker auf seine fetzigen Up-Beat-Rock'n'Roll-Nummern verzichten. Diese werden mit "Give Me Fire", "Nothing On Me" und "Go Out Tonight" in feinster Manier geliefert. Mit "Give Me Fire" haben die fünf Jungs von Mando Diao ein vielfältiges Album herausgebracht, zu dem ordentlich gerockt werden kann.

[Katharina]

Amazon

Links

www.mandodiao.com

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung