Anrührendes Familien-Drama: der Debüt-Spielfilm von Patricia Riggen (Foto: Senator)Historiker in Hotpants: Sacha Baron Cohen als Brüno  (Foto: Universal)Rapper Samy Deluxe (2.v.l.) kam zu den Beatboxern Sandro, Ahmet und Devran (v.l.) auf die Bühne (Foto: Public Address)"Runes of Magic" ist für den PC erhältlich (Foto: Frogster Interactive)Am Donnerstag spielen Gossip live in Hamburg (Foto: Public Address)Jonas Brothers - "Lines, Vines and Trying Times" (Foto: Universal)Bei vielen Jugendlichen wich die anfängliche Begeisterung, als sie die Schrecken des Krieges am eigenen Leib erfuhren  (Foto: MDR/LE Vision/National Archives)

DVD-Tipp

"Der Brief für den König" im Heimkino

published: 11.07.2009

Tiuri (Yannick van de Velde) erhält einen geheimnisv (Foto: Zorro)Tiuri (Yannick van de Velde) erhält einen geheimnisv (Foto: Zorro)

Der junge Schildknappe Tiuri (Yannick van de Velde) steht kurz davor, zum Ritter geschlagen zu werden. Nur noch eine letzte Prüfung muss er bestehen. Er soll zusammen mit einigen anderen Knappen eine Nacht in absolutem Schweigen in der Kapelle von Dagonaut verbringen und dort wachen. Doch die scheinbar einfache Prüfung verläuft anders als geplant: Denn mitten in der Nacht ertönt plötzlich eine Stimme, die darum fleht, die Türe zu öffnen. Während die anderen Knappen die Hilferufe ignorieren, um ihren Ritterschlag nicht zu gefährden, öffnet Tiuri die Tür. Davor liegt der tödlich verletzte Ritter Edwinem (Gijs Scholten van Aschat). Er übergibt dem mutigen Jungen einen Brief für das Nachbarland Unauwen mit der Bitte, ihn unbedingt dort persönlich dem König zu übergeben. Also macht sich Tiuri mit Edwinems Pferd auf den Weg. Doch schon bald merkt er, dass seine Mission nicht so leicht zu vollbringen sein wird. Denn die Roten Reiter mit ihrem Anführer Slupor (Lars Rudolph) wollen Tiuri den Brief unbedingt abjagen.

Mit Piak (Quinten Schram, re.) findet Tiuri (Yannick van de Velde) einen treuen Freund (Foto: Zorro)Mit Piak (Quinten Schram, re.) findet Tiuri (Yannick van de Velde) einen treuen Freund (Foto: Zorro)

Die Produktion setzt mit einer aufwändigen Fantasy-Verfilmung den gleichnamigen Bestseller der niederländischen Schriftstellerin Antonia Johanna "Tonke" Dragt um. Die Geschichte um die Abenteuer eines jungen Knappen waren nicht nur in den Niederlanden ein Erfolg. Das Buch, das erstmals 1962 erschien, verkaufte sich auch in Deutschland über 400.000 Mal. In den Niederlanden wurde es 2004 sogar mit dem "Goldenen Griffel", dem Staatspreis für Literatur, für das beste Jugendbuch der vergangenen 50 Jahre ausgezeichnet.

Die DVD erscheint bei uns mit dem Trailer und einem ausführlichen Making Of. Außerdem kann "Der Brief für den König" auch in der niederländischen Original-Fassung angeschaut werden. Die DVD ist bereits im Handel erhältlich.

[Jörg]

Links

www.koenigderfilm.de

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung