CD-Tipp

Pixie Lott - "Turn It Up"

published: 16.10.2009

Pixie Lott - "Turn It Up" (Mercury)Pixie Lott - "Turn It Up" (Mercury)

Duffy, Amy Winehouse, La Roux, Little Boots – der musikalische Export aus Großbritannien beschränkt sich nicht mehr auf hippe Gitarrenbands, vielmehr sind jetzt junge Künstlerinnen auf dem Vormarsch. Während La Roux und Little Boots dem tanzbaren Elektropop frönen, halten es Duffy und Amy Winehouse bekanntermaßen mit Soul und Sixties-Einflüssen. Letzteren schließt sich nun auch Pixie Lott an. Das neue "next big thing" ist gerade mal 18 Jahre jung und stammt aus der idyllischen Grafschaft Kent. Mit ihrer Single "Mama Do" enterte die Britin in ihrer Heimat bereits die Spitze der Charts. Jetzt erscheint das Debütalbum "Turn It Up" auch in Deutschland.

Duffy und Amy Winehouse lassen grüßen

Erste Aufmerksamkeit erlangte Pixie Lott hierzulande mit einer akustischen Coverversion des Kings of Leon-Hits "Use Somebody", die es bei vielen Radiosendern in die Heavy Rotation schaffte. Das nun erscheinende Album präsentiert die Sängerin von einer anderen, weniger ruhigen Seite. Die erste Single "Mama Do" erinnert mit ihrem energiegeladenen Soulpop und der Ohrwurmqualität deutlich an die eben schon erwähnte Amy Winehouse. Der Text allerdings behandelt ein typisches Teenager-Problem: "What would my Mama do, if she knew about me and you?", heißt es da im Refrain.

Keine bloße Kopie

Auch den Vergleich mit Duffy wird die Blondine vorerst nicht los, was nicht nur an ihrer äußeren Erscheinung liegt. Das beschwingte "The Way The World Works" etwa könnte so auch von der 25-jährigen Waliserin stammen. Trotzdem gelingt es Pixie Lott, mit ihrer ausdrucksvollen Stimme eigene Akzente zu setzen. Dass das Repertoire des jungen Talents über powervolle Soulnummern hinausgeht, beweisen Balladen wie "Cry Me Out", "Nothing Compares" und "Hold Me In Your Arms".

"Turn It Up" bietet, nach den Erfolgen der beiden anderen britischen Soul-Ladies, insgesamt zwar wenig Neues, liefert aber einige ins Ohr gehende potenzielle Hits und kann auch mit Überraschungen aufwarten. So sind neben emotionalen Balladen und quirligen Uptempo-Tracks auf "Band Aid" sogar Reggae-Einflüsse zu vernehmen. Auch wenn Miss Lott den Vergleich sicher bald selbst nicht mehr hören kann: Fans von Duffy und Amy Winehouse dürfte das Album gefallen. Wem die zwölf Songs nicht genügen, findet auf der CD außerdem exklusives Bonusmaterial.

[Michaela]

Amazon

Links

Homepage der Sängerin

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung