George Clooney nimmt in der Rolle des Ryan Bingham Kurs auf die Oscars  (Foto: Dale Robinette/2009 DW Studios L.L.C and Cold Spring Pictures)"Venetica" ist für PC und Xbox 360 erhältlich (Foto: dtp entertainment)Der Schweizer Star Baschi startet jetzt in Deutschland durch  (Foto: Public Address)Tocotronic - "Schall und Wahn"  (Foto: Universal)Die Reihe "Naturwunder Seychellen" zeigt die beeindruckende Pflanzen- und Tiervielfalt des Inselstaates  (Foto: <a href="https://www.flickr.com/photos/saida_haechler/17630576135/in/photolist-sRXj3B-8WPdwS-sURUQC-rSPcND-s1ommx-91hScG-91hffw-91eJWF-91evzt-91hnib-8cFQ5L-sPq1dj-45nNX-45nDo-45ofk-45npz-45o8w-45obK-45nYh-45nt8-45nT4-45nE7-45nuw-45nsa-45oeA-91eKai-91hjjQ-91efRv-91hMx3-91eEti-91hLQJ-91hK7u-45o6e-45o2R-45o23-45nVG-45nM4-45nJc-45nFX-45nA6-45nxK-45nr7-45noE-45nKU-45nK8-45nHt-45nFj-45nAE-45nyP-45nw8" target="_blank">Silhouette Island</a> von <a href="https://www.flickr.com/photos/saida_haechler/" target="_blank">Saïda Hächler</a> lizensiert durch <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/" target="_blank">CC BY-SA 2.0</a>)Sherlock Homes (Robert Downey Jr., re.) und sein Partner Dr. John Watson (Jude Law) (Foto: Warner Bros.)Frontfrau Stefanie Kloß setzt auf deutsche Texte (Foto: Public Address)

Kino-Kritik

"Zeiten ändern dich"

published: 04.02.2010

Bushido rappt und die Fans sind kaum zu halten (Foto: Constantin)Bushido rappt und die Fans sind kaum zu halten (Foto: Constantin)

Bushido will doch nur ein guter Junge sein. Der Berliner Rapper, der neuerdings gerne mit seinem Image als Spießer spielt, kann auf eine beachtliche Karriere als einer der ersten deutschen Gangsterrapper zurückblicken. Außerhalb seiner Zielgruppe wurde Anis Mohamed Youssef Ferchichi, so Bushidos bürgerlicher Name, aber erst durch kritische Medien-Berichte wahrgenommen, die die pädagogische Wirkung seiner Texte in Frage stellten. Weil der Berliner, dessen Label ersguterjunge heißt, aber wirklich von allen gemocht werden möchte, die noch Geld für Bücher und CDs ausgeben, hat er schnell seine Biographie schreiben lassen. Darin schildert er den Aufstieg vom Berliner Straßenkind zum erfolgreichen Rapper, der sich am liebsten zu Hause von Mutti bekochen lässt. Daran ist soweit nichts verwerflich. Schließlich hat jeder das Recht, Geld zu verdienen und Bücher zu schreiben. Was Produzent Bernd Eichinger und Regisseur Uli Edel aus dem Stoff machen, ist hingegen schlicht und einfach belanglos.

Trauma und Siegeszug

Der Film schildert das Leben des jungen Anis (Elyas M’Barek, später Bushido selbst), der mit 16 die Schule schmeißt und schließlich auf den Straßen Berlins Drogen verkauft. Das Startkapital dafür bekommt er von seiner Mutter (Hannelore Elsner), die von Anis` Vater, einem alkoholkranken Tunesier, einst regelmäßig geschlagen wurde und der so bei seinem Jungen ein Trauma hinterließ. Unter dem Eindruck der Terroranschläge in New York 2001 beginnt er schließlich mit dem Rappen und schreibt seine ersten Texte. Es folgt ein Plattenvertrag bei einem kleinen Berliner Label. Als es zu Schwierigkeiten mit seinen Partnern kommt, wird Bushido von der Berliner Unterweltgröße Arafat (Moritz Bleibtreu) unterstützt. Von nun an ist sein Siegeszug kaum noch aufzuhalten. Allein der Konflikt mit seinem Vater, von dem der Rapper jahrelang nichts gehört hat, ist nicht bewältigt.

Trailer "Zeiten ändern dich"

Constantin


Zahmer Rap-Tiger

Wenn sich Produzent Bernd Eichinger erstmal einen Stoff ausgesucht hat, dann will er damit in der Regel die ganz großen Kinosäle füllen. Dank etablierter Schauspieler wie Moritz Bleibtreu Hannelore Elsner, Katja Flint und Uwe Ochsenknecht auf der einen Seite und Bushido höchstselbst samt seiner HipHop-Crew um Fler, Kay One, Nyze und DJ Stickle auf der anderen, wird das wohl auch gelingen. Allerdings hat die Story so wenig Rhythmus wie ein HipHop-DJ bei Stromausfall. Statt sich dem Phänomen Bushido zu nähern oder die Berliner HipHop-Kultur zu beleuchten, wickeln Edel/Eichinger eine mal harte, mal zarte aber über weite Strecken recht langweilige Aufsteiger-Story ab. Dass Bushido selbst kein großer Schauspieler ist, stört dabei sogar weniger. Dagegen fehlt dem Streifen jede Distanz, was vor allem zur Folge hat, dass aus der einst polarisierenden Reizfigur Bushido ein zahmer Rap-Tiger wird. Auch das freche Augenzwinkern eines Eminem, das seinem Biopic "8 Mile" in den richtigen Augenblicken den Groove einhauchte, geht "Zeiten ändern dich" völlig ab. Dagegen sorgen bierernste Dialoge und massentaugliche Plots an manchen Stellen für reichlich unfreiwillige Komik. Eine Komödie wollten Edel/Eichinger aber sicher nicht drehen.

Deutschland 2009 - Regie: Uli Edel - Darsteller: Bushido, Moritz Bleibtreu, Karoline Schuch, Elyas M'Barek, Hannelore Elsner, Katja Flint, Uwe Ochsenknecht, Adolfo Assor, Gregor Bloéb, Fler, Kay One, Nyze, Mina Tander - FSK: ab 12 Jahren, Kinostart: 4. Februar 2010, Verleih: Constantin

"Zeiten ändern dich" (23 Bilder)

"Zeiten ändern dich"
"Zeiten ändern dich"
"Zeiten ändern dich"
"Zeiten ändern dich"



[Jörg]

Amazon

Links

www.zeiten-aendern-dich.de

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung