Bayern-Star Mario Gomez setzt sich für mehr Integration im Schulalltag ein (Foto: Public Address)"Colin McRae: Dirt 2" ist für die PC, Xbox 360 und PS3 erhältlich (Foto: Codemasters)So sehen die begehrten Pokale des Deutschen Gründerpreises aus (Foto: Bildschön, Berlin)Buddy Ogün ist bald auf der Kinoleinwand zu sehen (Foto: Public Address)Silbermond freuten sich sichtlich über ihren ECHO (Foto: Public Address)Willst du Johannes Strate von Revolverheld beim Soundcheck treffen?  (Foto: Public Address)Jan Delay freute sich über seine beiden ECHOs (Foto: Public Address)

Revolverheld im Interview

"Mal poppig, mal rockig und mal scheiße"

published: 12.03.2010

Jakob Sinn, Florian Speer, Johannes Strate, Kristoffer Hünecke und Niels Grötsch (v.l.n.r.) sind Revolverheld (Foto: Public Address)Jakob Sinn, Florian Speer, Johannes Strate, Kristoffer Hünecke und Niels Grötsch (v.l.n.r.) sind Revolverheld (Foto: Public Address)

Die Hamburger Band Revolverheld ist schon lange kein Geheim-tipp mehr. Für ihr Debüt "Revolverheld" erhielten sie eine Goldene Schallplatte, das Album "Chaostheorie" erreichte den zweiten Platz der Charts. Eine große Ehre wurde Johannes, Kristoffer, Niels, Jakob und Florian 2008 zuteil - die Jungs durften mit "Helden 2008" den offiziellen Song zur Fußball-Europameisterschaft beisteuern.

"In Farbe", der dritte Longplayer von Revolverheld, ist gerade auf den Markt gekommen, die Single "Spinner" ist bereits erschienen. Ab April gehen Revolverheld dann auf Deutschlandtour. Wir trafen Sänger Johannes Strate und Gitarrist Kristoffer Hünecke zum Gespräch.

Mit dem Titel "In Farbe" und dem bunten Artwork kommt euer Album sehr fröhlich daher. Hattet ihr ein Konzept beim schreiben?
Johannes: "Es hat sich bei uns in den letzten zwei Jahren so ergeben, dass Kris und ich wahnsinnig viele Songs mit positiven Aussagen geschrieben haben. Wir waren genervt von dem Trend, dass jeder in seinem Selbstmitleid versinkt und rumheult, wie schlecht es ihm geht. Wenn du es nicht ändern kannst, dann bringt es auch nichts, dich fallen zu lassen und rumzuheulen. Die Uhren werden wieder auf null gestellt und dann muss man sich aufraffen, seinen Arsch hochkriegen und was tun. Es ist ja auch immer wieder eine Chance. Daher sind wahnsinnig viele Aufbruch-Songs mit positiven Aussagen entstanden."

"Spinner" heißt eure erste Single. Wieso viel die Wahl ge-rade auf diesen Song?
Johannes: "'Spinner' ist ein Song, der maßgeblich für das Album steht. Spinner ist in unseren Augen auch kein negativer Begriff, sondern das sind für uns Leute, die auch mal was wagen und ihren Traum leben. Leute, die für ihre Ideen mit dem Kopf durch die Wand gehen, die auch mal Mut haben, ein Risiko einzugehen. Außerdem steckt eine niedliche, kleine persönliche Geschichte von Kris dahinter…"
Kristoffer: "…ja, der Song ist zustande gekommen, weil meine Freundin den Traum hat, ein Café aufzumachen. Sie ist schon seit Jahren dabei und traut sich aber nicht so richtig. So langsam nimmt das jetzt auch konkrete Formen an und aus diesen Diskussionen ist dann 'Spinner' entstanden."

Revolverheld - live (24 Bilder)

Revolverheld - live
Revolverheld - live
Revolverheld - live
Revolverheld - live


Für die Aufnahme-Sessions habt ihr zwei Wochen in Dänemark verbracht. Wie war es dort?
Johannes: "Das war wahnsinnig entspannt. Du musst dir vorstellen, die ganze Band macht zwei Wochen lang Urlaub in Dänemark und liegt auf der Wiese, spielt Tennis und Golf, geht joggen oder springt in den Pool. Das ganze während der Schlagzeuger drinnen einen Song nach dem anderen malocht. Danach waren wir aber in Köln und wir mussten ran. Da hatte er dann frei."

Auf Myspace können sich Fans bei euch bewerben, um einen Tag lang Roadie für Revolverheld zu sein. Wie kamt ihr auf diese Idee?
Johannes: "Ach, wir fanden die Idee ganz niedlich. Wenn ich mir vorstelle, dass ich mit der Band, die ich cool finde, auf der Bühne stehen und denen die heiligen Gitarren geben kann, da würde ich komplett ausrasten. Wir konnten uns vorstellen, dass sich Menschen darüber freuen, weil wir uns darüber freuen würden und deswegen läuft das jetzt. Ich bin mal gespannt, wer mir dann auf der Bühne die Gitarre reicht."
Kristoffer: "Ich glaube, das ist eine ganz gute Chance, ein Konzert auch mal aus einer anderen Perspektive zu sehen. Von der Bühne aus ins Publikum zu gucken – ich glaube, das ist ein ganz anderes Ding, als im Publikum zu stehen."

In Internet-Foren wird hitzig über eure Stilrichtung diskutiert. Mal seid ihr zu Indie, mal zu sehr Pop oder generell zu Mainstream. Was haltet ihr von diesen Debatten?

Nächste Seite

Seite: 1 | 2

Amazon

eventim.de

Hier Tickets für Revolverheld bestellen

Links

www.revolverheld.net

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung