Die beiden Computer-Nerds Mark (Jesse Eisenberg, l.) und Dustin (Joseph Mazzello, r.) hacken sich in das Uni-Netzwerk ein  (Foto und Plakat: Sony Pictures)"Konferenz der Tiere startet am 7. Oktober (Plakat:Constantin Film)The Parlotones spielen im Oktober Gigs in Deutschen Clubs (Foto: Public Address)Armin van Buuren - "Mirage"  (Armada/rough trade)Russel Crowe spielt Robin Longstride (Foto: Universal Pictures)"One World Family" (Foto: 7us media group GmbH)Bruno Mars hat bereits für Brandy oder die Sugababes produziert (Foto: Public Address)

CD-Tipp

Ashley Hicklin – "Parrysland"

published: 08.10.2010

Ashley Hicklin – "Parrysland"  (Cover: ferryhouse/Warner Music)Ashley Hicklin – "Parrysland" (Cover: ferryhouse/Warner Music)

Dieser Typ klingt noch jünger, als Justin Bieber aussieht. Aber die Musik, die er macht, klingt ganz schön erwachsen. Die 13 Tracks auf Ashley Hicklins Debütalbum sind zwischen Singer/Songwriter, Akustik-Pop, Folk und Britrock angesiedelt. Und alle Titel stammen aus seiner eigenen Feder! Immerhin ist der Engländer mit dem Bohemian-Klamottenstyle ja auch schon 24 Jahre alt und hat bereits einige Erfahrung mit der Musik.

Als 14-Jähriger griff er erst im Pub seiner Eltern zum Mikro, später studierte er am Musik-College in Leeds und verfasste dann sowohl klassische Orchester-Arrangements als auch Chart-Hits. An dem belgischen Grand-Prix-Song, mit dem Tom Dice beim Eurovision Song Contest zwölf Punkte aus Deutschland abstaubte, komponierte er beispielsweise mit. Auch der Titel "Emma-Lee" von Johan Palm, der in Schweden die Charts toppte, geht auf sein Konto.

Zweifelhafter Wiedererkennungswert

Jetzt hat Ashley in Deutschland einen Plattenvertrag unterschrieben und war mit Echt-Entdecker Franz Plasa in Hamburg im Studio. Dort bannten der gestandene Produzent und der zierliche Multi-Instrumentalist Ashleys eigenwillige, helle Stimme auf die Bänder. Hat man sich einmal an die dünnen, hohen Vocals gewöhnt, so gewinnt der stimmungsvolle Longplayer mit jedem Hören. Was das Songwriting betrifft, ragen das schöne "Masquerade", die originelle Single "Eskimos To Astronauts" und das starke "All The Time In The World" heraus. Vieles auf Ashleys CD dreht sich um seine Heimat: Die Moore in Yorkshire tauchen gleich in mehreren seiner Songs auf. Ansonsten handeln die Stücke von Liebe, Beziehungen, Turbulenzen und Trennungen. Meistens passt die Mischung aus geheimnisvollen und zugänglichen Elementen in den Lyrics und der Sound-Atmosphäre. Ins Peinliche kippen allerdings das pathetische "Blood On The Moors" und das dramatische "Whizz Bang Bang!!!".

[Heike]

Amazon

eventim.de

Hier Tickets für Ashley Hicklin bestellen

Links

Ashley Hicklins Homepage

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung