Schielt nach dem Grand Prix nun auf den Echo: Roger Cicero (Foto: Public Address)Band mit japanischem Namensursprung: Nevada Tan  (Foto: Public Address)Lucinda Williams - "West" (Foto: UMG)Nominert in der Kategorie "Künstler National:" Tobias Regner (Foto: Public Address)Joss Stone - "Introducing Joss Stone" (Foto: Virgin Records)Der ugandische Präsident Idi Amin (Forest Whitaker) beeindruckt seine Umwelt zunächst durch sein charismatisches Auftreten (Foto: 20th Century Fox)Können Ärzte ihre Diagnosen in 50 Jahren per Holographie erstellen?  (Foto: ZDF/Gruppe 5)

Orange Blue im Porträt

"Den Glauben kann man nicht nehmen"

published: 23.03.2007

Vince Bahrdt und Volkan Baydar alias Orange Blue arbeiten bereits seit 1992 zusammen  (Foto: Public Address) Vince Bahrdt und Volkan Baydar alias Orange Blue arbeiten bereits seit 1992 zusammen (Foto: Public Address)

Besser als für Orange Blue kann der Einstieg ins Musikbusiness wohl kaum laufen. Mit ihrer Debüt-Single "She´s Got That Light" landeten sie im Jahr 2000 einen Riesenhit. Kurze Zeit später platzierten sie den Titel "The Sun On Your Face" in einer Hollywood-Verfilmung und verhalfen dem Fernseh-Sender SAT1 zur klanglichen Untermalung seiner neuen Programmprofilierung "Powered By Emotion". All das ist lange her.

Die Folgealben des Duos Vince Bahrdt und Volkan Baydar schossen irgendwie an ihrem Ziel und der Öffentlichkeit vorbei und es sah so aus, als wäre der Höhepunkt ihrer Karriere bereits Anfang des Jahrtausends erreicht gewesen. Nun steht die Veröffentlichung des neuen Albums "Superstar" bevor, auf das die beiden Musiker große Stücke halten: "Meistens, wenn wir ein Album fertig hatten, war ich mit den Songs schon durch. Hier ist das nicht so", erzählt der 35-jährige Vince, "Ich hoffe, das liegt an der Qualität der Songs".

Mit dem Song "She´s Got That Light" landeten Orange Blue ihren ersten Hit (Foto: Public Address)Mit dem Song "She´s Got That Light" landeten Orange Blue ihren ersten Hit (Foto: Public Address)

In der Tat bewegt sich "Superstar" zwar immer noch eng am bekannten Orange-Blue-Schema und enthält mehr als eine filmreife Ballade, die förmlich nach rosaroten Liebesschwüren schreit. Mit Nummern wie "It´s My Life" oder dem Titeltrack "Superstar" zeigen die beiden Musiker jedoch, dass ihnen auch Rock und Disco nicht gänzlich fremd sind.

Sänger Volkan (35), der sich selbst als "sehr spirituell" bezeichnet, liegt besonders "I´m Not Afraid" am Herzen: "Man kann jemandem alles nehmen, nur den Glauben nicht. Das ist eine sehr, sehr schöne Vorstellung." Gott bedeutet für ihn, sich nicht unbedingt an der Bibel festzuhalten, aber "wenn man eine tolle Zeit hat und es gar nicht merkt, dann hat man vielleicht gerade Gott gesehen."

Wer mehr von Orange Blue sehen will, kann die Jungs übrigens auch im Fernsehen erleben. Vince wird im Mai bei der TV-Show "Das perfekte Promi-Dinner" zu sehen sein. Er sei zwar kein Meisterkoch, aber "wenn die Leute stimmen und genug Wein auf dem Tisch steht, ist das schon nahe dran am perfekten Dinner", lacht er.

Volkan entdeckte kürzlich bei dem Dreh zur RTL-Serie "Alle lieben Jimmy", wo er eine Gastrolle besetzt, seinen schauspielerischen Ehrgeiz: "Würde man mir eine Charakterrolle anbieten, dann würde ich es ernst nehmen und liebend gerne machen." Das wäre vielleicht eine Option, wenn es mit der Musik nicht mehr klappt.

[Franzisca Teske]

Amazon

Links

www.orangeblue.com

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung