Verlosung

David Bowie - "Nothing Has Changed"

published: 13.11.2014

Pointer verlost zweimal die 3 CB-Box "Nothing has changed" von David Bowie (Foto: Warner) Pointer verlost zweimal die 3 CB-Box "Nothing has changed" von David Bowie (Foto: Warner)

Zum ersten Mal gibt es eine definitive Bowie-Songsammlung, welche die Jahre von 1964 bis 2014 umfasst. Fast 60 Songs enthält die 3CD-Deluxe Edition von "Nothing Has Changed", die mit der Single "Sue (Or In A Season Of Crime)" einen brandneuen Bowie-Song präsentiert, der am 14. November über Parlophone erschienen ist.

"Sue" wurde in diesem Sommer mit dem Maria Schneider Orchestra aufgenommen und von Bowie selbst und seinem langjährigen Partner Tony Visconti produziert. Maria Schneider, die auch das Arrangement des Songs übernommen hat, ist Bandleaderin einer der besten Big Bands der USA und wurde bereits mit mehreren Grammys ausgezeichnet. Auf "Sue (Or In A Season Of Crime)" sind überdies Donny McCaslin als Solo-Tenorsaxophonist und Ryan Keberle als Solo-Posaunist zu hören. Bowie schrieb den Text für Sue und arbeitete für die Komposition der Musik eng mit Maria Schneider zusammen.


David Bowie - Sue (Or In A Season Of Crime) on MUZU.TV.


Das Artwork der großen Compilation "Nothing Has Changed" stammt von Jonathan Barnbrook, der auch die Coverdesigns der Alben "The Next Day", "Heathen" und "Reality" entwarf. Jedes Format – 3CD, 2CD, Doppel-Vinyl und Download – ist jeweils mit einer eigenen Optik ausgestattet. Barnbrook: "Jedes Format hat ein anderes Bild. Das verbindende Motiv ist ein Foto von Bowie, der in einen Spiegel blickt. Ich suchte nach einem Motiv, das stark genug ist, ein 'Archetypus‘ zu sein. Es sollte eine sofort erkennbare Verbindung schaffen, die deutlich macht, dass "Nothing Has Changed" eine Kollektion von Songs ist, die die Erfahrungen eines ganzen Lebens einer Person widerspiegelt – also viel mehr als ein spezifisches Konzept oder nur eine bestimmte Zeitperiode betrifft, wie es die meisten anderen Alben tun."

"Nothing Has Changed" ist die größte und umfassendste Sammlung an Bowie-Songs, die je veröffentlicht wurde. Sie enthält sowohl bisher unveröffentlichtes Material als auch Songs, die zum ersten Mal auf CD erscheinen.



Das Tracklisting der 3 CD Deluxe-Edition:

CD 1:
01. Sue (or In A Season Of Crime) (7.40)
02. Where Are We Now? (4.09)
03. Love Is Lost (Hello Steve Reich Mix by James Murphy for the DFA Edit) (4.07)
04. The Stars (Are Out Tonight) (3.57)
05. New Killer Star (radio edit) (3.42)
06. Everyone Says ‘Hi’ (edit) (3.29)
07. Slow Burn (radio edit) (3.55)
08. Let Me Sleep Beside You (3.14)
09. Your Turn To Drive (4.44)
10. Shadow Man (4.48)
11. Seven (Marius De Vries mix) (4.12)
12. Survive (Marius De Vries mix) (4.18)
13. Thursday’s Child (radio edit) (4.25)
14. I’m Afraid Of Americans (V1) (clean edit) (4.30)
15. Little Wonder (edit) (3.40)
16. Hallo Spaceboy (PSB Remix) (with The Pet Shop Boys) (4.23)
17. Heart’s Filthy Lesson (radio edit) (3.32)
18. Strangers When We Meet (single version) (4.21)

CD 2:
01. Buddha Of Suburbia (4.24)
02. Jump They Say (radio edit) (3.53)
03. Time Will Crawl (MM remix) (4.18)
04. Absolute Beginners (single version) (5.35)
05. Dancing In The Street (with Mick Jagger) (3.20)
06. Loving The Alien (single remix) (4.45)
07. This Is Not America (with The Pat Metheny Group) (3.51)
08. Blue Jean (3.11)
09. Modern Love (single version) (3.56)
10. China Girl (single version) (4.15)
11. Let's Dance (single version) (4.08)
12. Fashion (single version) (3.25)
13. Scary Monsters (And Super Creeps) (single version) (3.32)
14. Ashes To Ashes (single version) (3.35)
15. Under Pressure (with Queen) (3.56)
16. Boys Keep Swinging (3.17)
17. ‘Heroes’ (single version) (3.35)
18. Sound And Vision (3.03)
19. Golden Years (single version) (3.27)
20. Wild Is The Wind (2010 Harry Maslin Mix) (5.58)

CD 3:
01. Fame (4.14)
02. Young Americans (2007 Tony Visconti mix single edit) (3.13)
03. Diamond Dogs (5.56)
04. Rebel Rebel (4.28)
05. Sorrow (2.53)
06. Drive-In Saturday (4.29)
07. All The Young Dudes (3.08)
08. The Jean Genie (original single mix) (4.05)
09. Moonage Daydream (4.40)
10. Ziggy Stardust (3.12)
11. Starman (original single mix) (4.10)
12. Life On Mars? (2003 Ken Scott Mix) (3.49)
13. Oh! You Pretty Things (3.11)
14. Changes (3.33)
15. The Man Who Sold The World (3.56)
16. Space Oddity (5.12)
17. In The Heat Of The Morning (3.00)
18. Silly Boy Blue (3.54)
19. Can’t Help Thinking About Me (2.46)
20. You’ve Got A Habit Of Leaving (2.32)
21. Liza Jane (2.18)



Bis zum 21. Dezember verloste Pointer "Nothing Has Changed" von David Bowie. Mit über 60 Songs ist dies die definitive Bowie-Collection.

Die Gewinner werden von Pointer benachrichtigt.

Amazon

Links

www.davidbowie.com

Pointer auf WhatsApp & Co.

Aktuelle Verlosungen

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung