[email protected]

So können Gamer gegen Corona kämpfen

published: 21.03.2020

Der Grafikkartenhersteller NVIDIA ruft Gamer auf, sich am Programm Folding@Home zu beteiligen (Symbolbild: Gorodenkoff/Shutterstock.com) Der Grafikkartenhersteller NVIDIA ruft Gamer auf, sich am Programm [email protected] zu beteiligen (Symbolbild: Gorodenkoff/Shutterstock.com)

In einem Tweet hat das Unternehmen NVIDIA PC-Gamer dazu aufgerufen ungenutzte Rechenkapazität ihrer GeForce-Grafikkarten dem Kampf gegen Covid-19 zur Verfügung zu stellen. Über das Tool [email protected] können PC-Nutzer, die über die entsprechende Hardware verfügen, ungenutzte Rechenleistung bereitstellen.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Zur Zeit arbeiten diverse Teams an der Entwicklung von Impfstoffen und Medikamenten gegen das neuartige Coronavirus Sars-CoV-2. Bei [email protected] handelt es sich um ein Projekt, bei dem ein Programm ungenutzte Rechenleistung vieler hunderter Privatrechner zur Verfügung stellt. Somit kann durch verteiltes Rechnen die computergestützte Entwicklung von Medikamenten simuliert werden. Der Hauptzweck ist die Bestimmung von Mechanismen der Proteinfaltung.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Das Projekt gibt es schon länger. Es dient der Forschung zu Krankheiten wie Alzheimer, Huntington und diverser Krebserkrankungen. Durch die Covid-19-Pandemie erlangt das Projekt nun größere Bekanntheit. Bereits Ende Februar hatten die Forscher der Universität Stanford Privatpersonen dazu aufgerufen mit der Software ihre Computer zur Berechnung der Proteinfaltung zur Verfügung zu stellen.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Die Ansteckung mit dem neuartigen Coronavirus erfolge wie beim Sars-Coronavirus über ein Protein an der Oberfläche des Virus, das sich mit einem Empfängerprotein an einer Lungenzelle verbinde. Da sich die Proteine aber in verschiedenen Arten falten und entfalten, müssen für die Entwicklung von Gegenmitteln und Impfstoffen die diversen Formen des Proteins erkannt und verstanden werden. Für die Berechnung dieser Formen wird enorm viel Rechenleistung benötigt. An dieser Stelle kommt das [email protected] ins Spiel.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Gamer, die der Aufforderung des Grafikkartenherstellers NVIDIA folgen, können die Bereitstellung der Leistung pausieren, wenn sie zocken wollen, so dass ihnen keine Nachteile entstehen. Auch wer keine GeForce-Grafikkarte besitzt, kann die Rechenkraft des heimischen Computers zur Verfügung stellen und so einen Beitrag zur Eindämmung des Coronavirus leisten.

Der Autor: Hauke Koop

Der Autor: Hauke Koop

In Lüneburg geboren und aufgewachsen, zog es Hauke für die Ausbildung nach Hamburg. Im Anschluss begann er in der Hansestadt ein Studium der Politikwissenschaft. Der Cineast und Serienjunkie fährt gerne lange Strecken mit dem Fahrrad und findet Radrennen auch im Fernsehen spannend. Für Pointer schreibt er unter anderem über Filme, Musik und aktuelle (Uni-)Themen.

Mehr

Corona stürzt Studenten in finanzielle Not
Vermeide diese fünf Fehler im Home-Office
Kleidung darf nicht in die Uni-Prüfung einfließen

Links

[email protected] im Web
Der Aufruf der Stanford-Forscher

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung