Social Media

Sollte TikTok verboten werden?

published: 15.07.2020

TikTok steht international in der Kritik. Die USA erwägen ein Verbot der chinesischen Erfolgs-App (Foto: Ascannio / Shutterstock.com) TikTok steht international in der Kritik. Die USA erwägen ein Verbot der chinesischen Erfolgs-App (Foto: Ascannio / Shutterstock.com)

Über zwei Milliarden Nutzer weltweit, mehr Downloads als WhatsApp, Facebook oder Instagram: Die chinesische Erfolgs-App TikTok hat laut Datendienstleister "SensorTower" eine nie dagewesene Popularität erlangt. Doch mit dem rasanten Wachstum der Social-Media-Plattform wird auch die Kritik lauter. Schon im letzten Jahr machten Datenschützer auf Sicherheitslücken, Jugendschutzprobleme und Zensur aufmerksam. Nun denkt nach dem Verbot der App in Indien auch die amerikanische Regierung über eine Abschaffung von TikTok nach.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Was ist TikTok?

TikTok ist ein Social-Media-Netzwerk des chinesischen Unternehmens ByteDance. Wie bei seinem Vorgänger musical.ly können die Nutzer kurze Videoausschnitte veröffentlichen, musikalisch-humoristisch aufbereiten und mit anderen Leuten teilen. Und das zunehmend mit Erfolg. Neben Unternehmen wie H&M sind auch schon Institutionen wie die "Tagesschau" auf TikTok aktiv, wo sie eine stetig wachsende, jugendliche Zielgruppe ansprechen können. Tatsächlich wächst die Nutzerschaft von TikTok so schnell, wie es noch bei keiner App zuvor der Fall war. Ursächlich hierfür könnte auch die Corona-Pandemie sein, aufgrund derer die Plattform noch häufiger genutzt wird.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Woran entzündet sich die Kritik?

Kritik wird vor allem an dem chinesischen Eigentümer geäußert. TikTok ist das erste international bedeutsame soziale Netzwerk aus China und unterliegt somit dem Einfluss der chinesischen Regierung. ByteDance wird vorgeworfen, die Nutzerdaten der Anwender unter staatliche Kontrolle geraten zu lassen. Das Unternehmen distanziert sich klar von diesen Anschuldigungen, seine Unabhängigkeit wird ähnlich wie beim chinesischen IT-Hersteller Huawei dennoch angezweifelt.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Neben den Datenschutzvorwürfen kam auch die Frage nach pro-chinesischer Zensur auf der Plattform auf. Wie das Info-Portal "netzpolitik.org" schreibt, filtert TikTok seine Inhalte so, dass beispielsweise Kritik an der Hongkong-Politik Chinas keinen Platz findet. Doch damit nicht genug: "netzpolitik.org" behauptet zudem, dass es auf TikTok Obergrenzen für Content von behinderten Menschen gibt, deren Videos einfach nicht verbreitet werden. Und das alles unter dem Deckmantel des Kampfes gegen Mobbing.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Zumindest in Sachen Jugendschutz konnte die App zulegen. TikTok ist ab 13 Jahren nutzbar und bot den Leuten bei Release der App noch die Möglichkeit, Nachrichten und digitale "Geschenke" direkt an Minderjährige zu verschicken. Seit Ende April 2020 ist das nicht mehr möglich. Diese Probleme wurden mittlerweile aufgearbeitet. Die Nutzerschaft der Plattform ist trotzdem weiterhin sehr jung. Bytedance muss der Privatsphäre also weiterhin Rechnung tragen. Und jeder Nutzer sollte sich darüber Gedanken machen, ob der Spaß an der App die Probleme rechtfertigt.

[Jakob Baumgardt]

Links

TikTok im Web
SensorTower über TikTok
ByteDance im Web
"netzpolitik.org" über die Filterung von Inhalten
"netzpolitik.org" über Content-Obergrenzen

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung