Kosten weder viel Zeit noch Geld: Selbstgebastelte Lampen gegen ungemütliche Herbsttage (Foto: Ruth Iheukumere/Public Address) Kosten weder viel Zeit noch Geld: Selbstgebastelte Lampen gegen ungemütliche Herbsttage (Foto: Ruth Iheukumere/Public Address)
Ruth vloggt

Herbst-Highlight: Selbstgemachte Lampen

Pünktlich mit dem Verschwinden des letzten Sonnenstrahls kriecht sie hinterhältig aus ihrem Versteck und übermannt uns: Die Herbst-Tristesse. Früher war alles viel besser. So vor ein paar Wochen. Viel wärmer, viel glücklicher, viel mehr Freibad und das Pfefferminz-Eis, das fehlt auch irgendwie. Nur leider hilft Nörgeln nicht. Der Sommer, der ist weg. Und nun müssen wir uns mit seinem Nachfolger arrangieren #challengeaccepted. Denn, seien wir mal ganz ehrlich: Die dritte Jahreszeit ist nicht komplett doof. Da gäbe es beispielsweise Lebkuchen, gerechtfertigtes Binge Watching – und vor allem: selbstgemachte Lampen. Yes, richtig gelesen.
 



Gemütlichkeit für wenig Geld

Vloggerin Ruth weiß: Die Wunderwaffe gegen Herbstverstimmung ist gemütliches Licht. Und das es für selbstgemachte Lampen weder viel Zeit noch Geld braucht, das verrät sie dir in ihrem neusten Video. Also fix auf zum nächsten Baumarkt. Und vielleicht kommst du auf dem Weg dorthin ja noch an einer geöffneten Eisdiele vorbei – so schnell wollen wir den Herbst schließlich nicht gewinnen lassen. Viel Spaß beim Video-Schauen und Basteln!

Ruth vloggt - Lampenschirme selber machen Pointer Vloggerin Ruth bringt Licht in den dunklen Herbst. Denn heute zeigt sie euch, wie ihr mit ganz einfachen Mitteln eure eigenen Lampenschirme basteln könnt. Etwas Draht, eine Kneifzange, ein bi Ruth vloggt - Lampenschirme selber machen

Ruth vloggt - Lampenschirme selber machen

Pointer | Datenschutzhinweis

VlogRuthSelbstgemachte LampenLampenselbstmachenLampen selbstmachenselbstgebastelte lampenDIYwenig Geld

Die Autorin: Jana Schütt
Die Autorin: Jana Schütt

Die Autorin: Jana Schütt

1993 geboren. Aufgewachsen in einem Dorf in Niedersachen zwischen Kühen und katastrophalen Busverbindungen – gelandet in der zweitgrößten Stadt Deutschlands. Dann ging es für Jana erstmal ab in die Werbung, als Texterin arbeiten. Inzwischen ist sie an der Uni Hamburg, um etwas über Soziologie und Medien- und Kommunikationswissenschaften zu lernen. Die Pointer-Autorin mag kein Gemüse, Kartoffelchips findet sie aber voll okay. Größter Traum: Niklas Luhmann auf einen Pfefferminztee treffen.