Konzerte · Rock & Pop

Panic! At The Disco - Pray For The Wicked Tour

Panic! At The Disco - Pray For The Wicked Tour

Panic! At The Disco verlegen deutsche Konzerte in Arenen

Die immense Nachfrage der Fans hat Panic! At The Disco zur Verlegung ihrer bereits ausverkauften Konzerte in größere Arenen veranlasst. Die Band, deren 6. Studio Album „Pray for The Wicked“ die internationalen Charts stürmte und milliardenfach gestreamt wurde, ist deshalb in den Düsseldorfer ISS Dome (1. April) und die Berliner Mercedes-Benz Arena (3. April) umgezogen. Neu im Tourneeplan ist nunmehr die Hamburger Barclaycard Arena am 4. April.

Die Verlegungen ermöglichen einem größeren Fankreis den Besuch dieser Blockbuster Shows! Darüber hinaus kann sich das Hamburger Publikum auf das Zusatzkonzert freuen.

Das ausverkaufte Offenbacher Konzert muss leider entfallen, da eine Verlegung in die Frankfurter Festhalle aus terminlichen Gründen nicht möglich war. Im Vorverkauf erworbene Eintrittskarten werden an den jeweiligen Vorverkaufsstellen zurückgenommen.

In Düsseldorf behalten die Tickets für die Mitsubishi Electric Hall ihre Gültigkeit im ISS Dome, wo freie Platzwahl angeboten wird. In Berlin gelten die Columbiahalle Eintrittskarten nunmehr für den Innenraum der Mercedes-Benz Arena. Für beide Spielstätten sind jetzt auf Grund der größeren Kapazitäten weitere Ticketkontingente verfügbar.

Event-Suche

Kategorie
Stadt
Tageszeit
Zeitraum

Veranstaltungen (01.04.2019 - 04.04.2019)

DÜSSELDORF
ISS DOME Düsseldorf

 

Keine Tickets verfügbar
52.05 €

Mo, 01.04.2019
20:00

Tickets

 

Keine Tickets verfügbar
52.05 €

DÜSSELDORF
ISS DOME

 

Tickets verfügbar
167.00 €

Mo, 01.04.2019
20:00

Tickets

 

Tickets verfügbar
167.00 €

BERLIN
Mercedes-Benz Arena

 

Tickets verfügbar
52.40 €

Mi, 03.04.2019
20:00

Tickets

 

Tickets verfügbar
52.40 €

HAMBURG
Barclaycard Arena

 

Tickets verfügbar
47.75 - 59.25 €

Do, 04.04.2019
20:00

Tickets

 

Tickets verfügbar
47.75 - 59.25 €

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung