Klassik & Kultur · Klassische Konzerte

Juan Diego Flórez

Juan Diego Flórez

Mit einer beachtenswerten Karriere, die bereits über 20 Jahre andauert, hat sich Juan Diego Flórez dank seines ausdrucksvollen Gesangs als einer der besten Opernsänger weltweit etabliert. Der peruanisch-österreichische Tenor kommt nun Anfang 2020 für insgesamt vier Konzerte nach Deutschland und die Schweiz. Die Zuschauer dürfen sich auf mitreißende und bewegende Arien aus berühmten Verdi-Opern wie Rigoletto, La Traviata, I Lombardi alla prima crociata und Les vêpres siciliennes freuen. Der Vorverkauf für die Termine in Hamburg, Frankfurt und Dortmund beginnt am 15. Mai; Tickets für das einzige Schweizer Konzert in Luzern sind ab Freitag, 17. Mai erhältlich.

Im Alter von 17 Jahren begann Juan Diego Flórez sein Studium am peruanischen National Conservatory, drei Jahre später gewann er ein Stipendium für ein Gesangsstudium am Curtis Institute of Music in Philadelphia. Bereits mit 23 Jahren gab er sein Debüt an der weltberühmten Mailänder Scala – seither ist er regelmäßiger Gast an allen großen internationalen Opernhäusern und arbeitet mit den weltweit führenden Dirigenten zusammen. Die britische Tageszeitung The Guardian bringt sein Können wie folgt auf den Punkt: „Seine Musikalität und sein Charme geben ihm einen Platz unter den größten ausübenden Künstlern unserer Tage.“

Neben seinen musikalischen Glanzleistungen spielen auch seine karitativen Aktivitäten eine große Rolle für ihn: 2011 gründete er das Orchester „Sinfonía por el Perú“, ein umfassendes Sozialprojekt in seiner Heimat, um die persönliche und künstlerische Entwicklung benachteiligter Kinder und Jugendlicher zu fördern. In Anerkennung seines Engagements wurde er ein Jahr später zum UNESCO Goodwill Ambassador ernannt.

Bei den Konzerten in Hamburg, Luzern und Frankfurt wird Dirigent Andrea Gasperin die Leitung des jeweiligen Orchesters übernehmen. Der 1982 geborene Italiener zählt zu den spannendsten Nachwuchsdirigenten Europas. Nachdem er zunächst als studierter Trompeter mit zahlreichen Orchestern gearbeitet hatte, schloss er erfolgreich sein Studium zum Dirigenten am Instituto Superiore Europeo Bandistico in Trento ab. 2013 gewann er als erster Italiener überhaupt den ersten Preis beim World Music Contest in Kerkrade. Außerdem zählt er zu den Gründungsmitgliedern des in Den Haag ansässigen Catchpenny Ensemble, das sich auf zeitgenössische Musik spezialisiert hat.

In Dortmund wird er im Rahmen eines besonders intimen Konzertabends von der begnadeten Pianistin Cecile Restier begleitet. Nach erfolgreichem Studium am Conservatoire National Supérieur de Musique de Paris war sie als Solorepetitorin unter anderem an der Frankfurter Oper und der Wiener Staatsoper tätig. Neben Juan Diego Flórez begleitete sie bereits andere renommierte Sänger wie zum Beispiel Plácido Domingo, Piotr Beczała, Roberto Alagna oder Angela Gheorghiu.

Event-Suche

Kategorie
Stadt
Tageszeit
Zeitraum

Veranstaltungen (26.01.2020 - 31.01.2020)

FRANKFURT / MAIN
Alte Oper Frankfurt

 

Tickets verfügbar
76.95 - 157.45 €

So, 26.01.2020
20:00

Tickets

 

Tickets verfügbar
76.95 - 157.45 €

DORTMUND
Konzerthaus Dortmund

 

Tickets verfügbar
61.20 - 118.70 €

Fr, 31.01.2020
20:00

Tickets

 

Tickets verfügbar
61.20 - 118.70 €

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung