Konzerte · Rock & Pop

Girl In Red

Girl In Red

Vor fünf Jahren und damit im zarten Alter von 15, machte die aus Oslo stammende Marie Ulven zwei Entdeckungen: Zum einen fand sie nach zwei Beziehungen mit Jungs heraus, dass sie lesbisch ist, zum anderen spürte sie unmittelbar danach den Wunsch, diese Veränderung in einem Song zu beschreiben. Seither sitzt Marie, die sich als Künstlerin den Namen girl in red verlieh, viele Tage und Nächte in ihrem Schlafzimmer und komponiert Songs, die sich mit Liebe, Leidenschaft und Sexualität auseinandersetzen. So natürlich und offenherzig, dass sich zahllose Menschen überall auf der Welt nicht nur angesprochen, sondern verstanden fühlen. Nach ersten, umjubelten USA- und Europakonzerten kommt girl in red, deren Berliner Show im Mai nach nur wenigen Tagen im Vorverkauf ausverkauft war, im November 2019 für zwei Shows nach Köln und Berlin.

Im Prinzip hätte die musikalische Karriere von Marie Ulven noch früher ihren Anfang nehmen können, denn, so erzählt sie: „Ich hatte schon im Alter von sechs Jahren meinen ersten öffentlichen Auftritt als Sängerin. Leider war ich dermaßen nervös, dass ich mitten im Vortrag von der Bühne gerannt bin. Dieses Ereignis bekam etwas derart Traumatisches, dass ich fast zehn Jahre lang komplett die Finger von der Musik ließ.“ Erst mit dem Entdecken ihrer Homosexualität tauchte plötzlich wieder das Bedürfnis auf, ihre Gefühle in Form eines Songs festzuhalten. Dieser Song durchlief zahlreiche Inkarnationen und erschien Ende vergangenen Jahres als Single unter dem Titel „we fell in love in october“.

Wie sehr ihre Songs die Herzen weltweit treffen, beweisen die internationalen Zugriffszahlen auf diversen Kanälen. Ihr Video zur Single „girls“ beispielsweise hat auf YouTube bislang mehr als zwei Million Zuschauer erreicht. Auch auf Spotify kommen ihre Lieder meist in kürzester Zeit nahe der Millionengrenze – und weit darüber hinaus. Allein ihre erste offizielle Single „i wanna be your girlfriend“ wurde, seit Erscheinen im Frühjahr 2018, mehr als zehn Millionen Mal gehört. „dead girl in the pool“ heißt der neueste Track der Norwegerin – ein fröhlich anmutendes Lied mit düsterem Inhalt.

Gekennzeichnet sind ihre Stücke von wunderbarer Leichtigkeit, geradezu ätherischer Schwerelosigkeit. Dream-Pop in seiner schönsten Variante, dargeboten von einer Sängerin, die mit großer Nonchalance ihre Liebes- und Trennungsgeschichten erzählt. Es ist daher kein Wunder, dass sich die Klasse ihrer Musik immer weiter herumspricht. Zuletzt sogar bis in die USA, wo girl in red als Support von Conan Gray durch die Metropolen tourte und dabei jeden Abend unzählige neue begeisterte Fans fand. Ende des Jahres, am 3. November in Köln und am 13. November in Berlin, wird auch Deutschland die Chance bekommen, sich von der Osloerin verzaubern zu lassen.

Event-Suche

Kategorie
Stadt
Tageszeit
Zeitraum

Veranstaltungen (03.11.2019 - 13.11.2019)

KÖLN
LUXOR

 

Tickets verfügbar
22.55 €

So, 03.11.2019
20:00

Tickets

 

Tickets verfügbar
22.55 €

BERLIN
Musik & Frieden

 

Tickets verfügbar
22.55 €

Mi, 13.11.2019
20:00

Tickets

 

Tickets verfügbar
22.55 €

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung