Konzerte · Sonstiges

The Sound of Quentin Tarantino

The Sound of Quentin Tarantino

Auszüge aus „Kill Bill“, „Pulp Fiction“, „Inglourious Basterds“, „Django Unchained, „The Hateful 8“, „Jackie Brown“, „Death Proof“, „Reservoir Dogs“ und „Once Upon A Time In … Hollywood“

Er hat bis zum jetzigen Zeitpunkt gerade mal neun Filme gedreht, aber sie sind allesamt Klassiker, viele ihrer Szenen sind bereits Teil des popkulturellen Gedächtnisses geworden. Man denke nur an die Tanzszene aus „Pulp Fiction“: Auch 25 Jahre nach Erscheinen des Films dürfte es kaum einen Disco-Abend geben, bei dem die Tanzbewegungen von Uma Thurman und John Travolta nicht imitiert werden. Tarantinos Bildgewalt ist einzigartig, er ist ohne Zweifel der exzeptionellste Regisseur der Kinoleinwand.

Leinwandgenie und Wahnsinnsmusik

Und keiner setzt Musik so ein wie er! Die Soundtracks seiner Filme haben vielen vergessenen Songs der Popgeschichte zu spätem Ruhm verholfen, von „Girl You’ll Be A Woman Soon“ bis „Across 110th Street“. Die Original-Scores stehen dem in nichts nach: Das Pfeif-Motiv aus „Kill Bill“ besteht gerade mal aus drei Tönen, aber wer es hört, erkennt es auch nach Jahren wieder – und spürt sofort die Atmosphäre drohenden Unheils. Für „Django Unchained“ und „The Hateful 8“ gewann Tarantino dann sogar einen der berühmtesten Filmkomponisten aller Zeiten als Partner: Ennio Morricone. Bei diesem riesigen Angebot an toller Musik verspricht „The Sound of Tarantino“ ein außergewöhnlicher Abend zu werden.

Deutsches Filmorchester Babelsberg
Christian Schumann, Leitung

Event-Suche

Kategorie
Stadt
Tageszeit
Zeitraum

Veranstaltungen (27.02.2020 - 27.02.2020)

MÜNCHEN
Philharmonie im Gasteig

 

Tickets verfügbar
48.30 - 94.30 €

Do, 27.02.2020
20:00

Tickets

 

Tickets verfügbar
48.30 - 94.30 €

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung