Klassik & Kultur · Klassische Konzerte

Sächsische Bläserphilharmonie

„La Valse“

Dirigent und Moderator: Peter Sommerer

Im Zentrum des ersten Anrechtskonzertes der Sächsischen Bläserphilharmonie der Spielzeit 2022/23 stehen Programmauszüge aus der neuen CD „La Valse“, die die erste Einspielung unter dem neuen Chefdirigenten Peter Sommerer ist.

Dem namensgebenden Hauptwerk von Maurice Ravel werden reizvolle Werke wie die Ouvertüre “Si jétais roi” von Adolphe Adam, „Pavane“ von Gabriel Faurè oder die Ouvertüre zu Jacques Offenbachs „Orpheus in der Unterwelt” zur Seite gestellt.

Freuen Sie sich auf atmosphärisch dichte und abwechslungsreiche Werke des französischen Repertoires live im Anrecht und zum immer wieder Anhören auf CD!

2. Anrechtskonzert
Sonntag, 27. November 2022, 15 Uhr

„Swinging Christmas“
Dirigent: Peter Sommerer
Gesang und Moderation: Roger Pabst

Im diesjährigen Weihnachtsanrecht „Swinging Christmas“ serviert die Sächsische Bläserphilharmonie musikalisch heiße Schokolade, vorzugsweiße mit dahinschmelzenden Marshmellow-Akkorden, fröhlich klirrenden Winterlandschaften und einem wohlig warmen Pullover gestrickt aus den bekanntesten Melodien amerikanischer Wohlfühlmusikwolle.

Als elegant charmanter Conferencier und Sänger empfängt Sie Roger Pabst, deutschlandweit bekannt als Musicaldarsteller und Interpret der Sinatra-Ära.

Träumen Sie mit uns von „White Christmas“ und dem „Winterwonderland“, Lieder gegen „Christmas Blues“ und Nilpferden als Weihnachtsgeschenk. Hohoho!

3. Anrechtskonzert
Sonntag, 12. März 2023, 15 Uhr

„Freiheit“
Dirigent & Moderator: Peter Sommerer

Dieses Konzertprogramm setzt sich musikalisch mit den verschiedenen Facetten des Themas „Freiheit“ auseinander. Der bis zuletzt gutgläubige Egmont, der für seine Überzeugungen sein Leben lassen muss, Johann Sebastian Bach, dessen „Präludium und Fuge“ einen Kosmos der Freiheit innerhalb der Form kreiert und auch die „Vocalise“ von Sergej Rachmaninoff, die mit ihrer Melodie ausdrückt, was mit Worten nicht gesagt werden kann und somit von Ausführenden und Publikum „frei“ für sich erlebt werden kann.

Höhepunkt des Konzertes wird die 1. Sinfonie von Dimitri Schostakowitsch sein. Wie kaum ein anderer Komponist wurde er später zum Symbol eines vom System gezwungenen und gleichzeitig dagegen-an-komponierenden Künstlers.

4. Anrechtskonzert
Sonntag, 21. Mai 2023, 15 Uhr

„Im Prater blüh‘n wieder die Bäume“
Dirigent: Andreas Schüller

Der Frühling hält Einzug bei der Sächsischen Bläserphilharmonie! Die ersten wärmenden Sonnstrahlen laden zu einem musikalischen Spaziergang ein, um u. a. mit Johann Strauß und Franz Lehar in ein Wiener Kaffeehaus einzukehren. Seien Sie dabei, wenn die Sächsische Bläserphilharmonie ihr Publikum aus dem gräulich bedeckten Alltag hinaus ins unbeschwerte Grüne des Wiener Praters entführt.

Veranstaltungen

Ad