Show & Comedy · Party

90er Party - Kulturzentrum Gleis4 Frankenthal

90er Party - Kulturzentrum Gleis4 Frankenthal

Musikalisch war einiges los in den 90ern. Der Britpop um Bands wie Oasis und Blur landet in den Charts, im Hard-Rock-Bereich sind am Anfang des Jahrzehnts Guns N’ Roses dominierend und im Metal-Genre erreichen Metallica mit dem selbstbetitelten Album erstmals breitere Hörerschichten.

Boygroups, wie New Edition, New Kids on the Block oder Bros werden populär wie nie zuvor. Boyz II Men, Boyzone, TLC, Take That, Destiny’s Child, Backstreet Boys, En Vogue, *NSYNC, Salt ’n’ Pepa, Westlife und die Spice Girls zählen zu den erfolgreichsten Boy- und Girlgroups seit den 90ern.

Zwischenzeitlich kommt es in Deutschland zu einem Schlager-Revival, unter anderem durch Guildo Horn, der Deutschland 1998 beim Eurovision Song Contest vertritt, und Dieter Thomas Kuhn.

Am Anfang der neunziger Jahre bestimmt der Grunge zunehmend die kommerzielle Rockmusik. Vor allem Nirvana und Pearl Jam werden weltweit bekannt, aber auch Alice in Chains und Soundgarden erklimmen in der Folgezeit die Spitze der Charts.

1994 erlebt der Eurodance mit Künstlern wie Snap!, Captain Hollywood Project, DJ BoBo und La Bouche seinen Höhepunkt und dominiert zu großen Teilen die deutschen Charts. Mitte der 1990er erleben insbesondere die USA eine Pop-Punk-Welle um Bands wie Green Day und The Offspring. Lateinamerikanische Musik findet Ende der 90er als Latin Pop mit populären Künstlern wie Gloria Estefan, Ricky Martin, Jennifer Lopez Eingang in die Popkultur.

Kribbelt es schon in den Füßen?

Danncome as you are, schnapp Dir den nächstbesten Mr. Vain und tanz den Macarena!
DJ KaY Brown

Einlass ab 18 Jahren!

Event-Suche

Kategorie
Stadt
Tageszeit
Zeitraum

Veranstaltungen (05.09.2020 - 25.09.2020)

FRANKENTHAL
Kulturzentrum Gleis4

 

Tickets verfügbar
10.87 €

Sa, 05.09.2020
20:00

Tickets

 

Tickets verfügbar
10.87 €

FRANKENTHAL
Kulturzentrum Gleis4

 

Tickets verfügbar
10.87 €

Fr, 25.09.2020
20:00

Tickets

 

Tickets verfügbar
10.87 €

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung