Konzerte · Sonstiges

Der großartige Zeman Sargnagel Leseklub

In den finstren Frühlingsmonaten des Jahres 2020 gründete die Autorin Barbara Zeman (Immerjahn) gemeinsam mit dem vor dem Virus auf einen steirischen Berg geflohenen Schauspieler Robert Stadlober den "Großartigen Zeman Stadlober Leseklub". Er handelte von den besten Büchern der besten Autor*innen der Welt. Tot mussten sie halt schon sein. Also von Ingeborg Bachmann und Andrei Platonow beispielsweise. Und es ging auch um Lyrik, um Musik, Schwerpunkt französische Chansons, und um Kunst, aber nur lebende Künstler*innen.

Gab es allerdings nur im Internet. Jetzt aber auch in live, mit immer abwechselnden Vorleser*innen. Diesmal mit dabei: Die Grande Dame des finstren Lachanfalls, Romangenie Stefanie Sargnagel liest aus "Das Eis-Schloss" von Tarjei Vesaas. Starband des Abends: Farce. Bass küsst Pop. Ihr zweitschönstes Lied hat sie zuletzt gemeinsam mit Wolfi Möstls Aether Combo. Es hießt "Déjà-vu". Prädikat: imposant.

Stefanie Sargnagel | Die Wiener Internet-Poetin und Cartoonistin, geboren 1986, bürgerlicher Name Stefanie Sprengnagel, studierte in der von Daniel Richter geleiteten Klasse der Akademie der Bildenden Künste Wien Malerei, verbrachte aber mehr Zeit bei ihrem Brotjob im Call-Center, denn: "Immer wenn mein Professor Daniel Richter auf Kunststudentenpartys auftaucht, verhalten sich plötzlich alle so, als würde Gott zu seinen Jüngern sprechen. Ich weiß nie, wie ich damit umgehen soll, weil ich ja Gott bin." Seit 2016 ist sie freie Autorin - und verbringt seitdem mehr Zeit bei ihrem Steuerberater. Ihr Roman "Dicht", in dem Sprengnagel ihre exzessiven Jugendjahre zwischen Gymnasium und Gosse beschreibt, ist soeben bei Rowohlt erschienen.

Farce | Die in Wien lebende, multidisziplinäre Künstlerin und Produzentin Veronika J. König veröffentlicht unter dem Namen Farce den Prototyp einer neuen Popmusik. Ihre erste EP (2017) trug den bemerkenswerten Titel "Ich sehe im vorbeifahrenden Auto den Unfall mitvorbeifahren in Zeitlupe und rückwärts", ihre erste LP "Heavy Listening" war eines der Alben des Jahres 2018. Im Juni 2020 hat Farce die neue EP "Trauma Bounce" releast. Sie schreibt und produziert ihre Songs im Schlafzimmer, hält nicht viel von Hierarchie und setzt stattdessen auf DIY-Mindset und -Ästhetik. Unbeeindruckt von Analogfetisch und Wiederkau-Reflex der gegenwärtigen Musiklandschaft schlägt Farce mühelos Brücken von Trap Beats zu verzerrten Gitarren, von Soul Samples zu Trance Pop Hooks. Das macht Spaß, ist sexy und traurig zugleich. Farce ist der in Hochglanzplastik laminierte, formvollendete, queere Popstar für die letzten Tage der Menschheit und mindestens die erste Woche danach.

Event-Suche

Kategorie
Stadt
Tageszeit
Zeitraum

Veranstaltungen (19.12.2020 - 19.12.2020)

LINZ
POSTHOF Mittlerer Saal

 

Tickets verfügbar
18.50 €

Sa, 19.12.2020
20:00

Tickets

 

Tickets verfügbar
18.50 €

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung