Klassik & Kultur · Klassische Konzerte

Fantasien des Barocks - Don Quichotte auf Schloss Charlottenburg

Der spanische Nationaldichter Miguel de Cervantes schuf mit „Don Quijote“, dem „Ritter von der traurigen Gestalt“, eine bis in die Gegenwart faszinierende Figur der Weltliteratur. Geschaffen 1605, mitten im „Siglo de Oro“, dem „Goldenen Zeitalter“ in Spanien, regte das Meisterwerk schon im Barock herausragende Komponisten zu zahlreichen musikalischen Bearbeitungen an. Im aktuellen Programm der Berliner Residenz Konzerte widmet sich das künstlerische Ensemble unter der musikalischen Leitung von Alexandra Rossmann erstmals diesem spannenden & fantasievollen Repertoire. Spanisches Feuer in den Kompositionen Luigi Boccherinis trifft auf die Burleske G.P. Telemanns und die Leidenschaft Antonio Vivaldis.
In Kostümen, die den Flair des spanischen Barocks einfangen, entführt Sie das Berliner Residenz Orchester in stimmungsvollem Ambiente auf eine fantastische Reise barocker Szenerien.

Fürstliches Dinner mit mediterraner Note
Friedrich der II. liebte die Kochkunst. Lassen auch sie sich von einer thematisch abgestimmten Menüfolge beim optionalen Galadinner zum Konzert verwöhnen. Ein Drei-Gänge Menü bietet ausgewählte Köstlichkeiten und regionale Saisonzutaten vor dem barocken Ambiente des Schloss Charlottenburg.

Veranstaltungen

Ad