Konzerte · Rock & Pop

Radio & Juliet / Quatro

Das ukrainische Ballett-Ereignis: Radio&Juliet & Quatro
27.05.22 Theater am Potsdamer Platz, Berlin

Ballett Radio & Juliet – ist eine Symbiose der Choreografie von Edvard Klug und der Musik der Band Radiohead.
Moderne Choreografie ist mal minimalistisch, mal spritzig.
Das Stück ist im Jahre 2005 geschaffen.
Es hatte große Resonanz in Europa, den USA und Asien.
Feine emotionale Musik des Albums O.K. Computer und wunderbare Plastizität weltweit bekannter ukrainischer Tänzer.
All dies bringt die Zuschauer dazu, die Geschichte über zwei Geliebte von Shakespear aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten.

Choreographie: Edvard Klug (SLO)
Musik: Radiohead (UK)

Das Ballett Quatro ist das erste private Projekt in der Geschichte der „Golden Mask“-Verleihung, die gleich vier Mal nominiert und mit dem „Golden Mask“-Preis in der Kategorie "Bester Schauspieler im Ballett" ausgezeichnet wurde.
Auf der Bühne sind ein Cello, ein Klavier und Tänzer platziert. Nichts Überflüssiges.

Choreographie: Edvard Klug (SLO)
Musik: Milko Lazar (SLO)

Die ukrainischen TänzerInnen mit Kindern mussten neulich ihre Häuser verlassen und alles zurücklassen, was Ihnen wertvoll war. Und nun werden sie dafür tanzen, um den Ukrainern zu helfen, die aufgrund des Krieges in eine schwierige Situation geraten sind. Mit Entsetzen erzählen sie, wie sich ihre Verwandte und Freunde aus der Ukraine vor dem Beschuss in den Kellern ohne Strom, Gas und Wasser verstecken und mit Babys ohne das Nötigste fliehen müssen.

Im Rahmen des #support Ukraine Initiative
Das Hauptziel der Show ist die Unterstützung der Ukraine. Wir kooperieren mit der Wohltätigkeitsstiftung Tabletochki. Aktuell unterstützt die Stiftung alle Opfer des Ukrainekrieges. Diese Hilfe beinhaltet Evakuation von Kindern und Familien, Ausstattung von Krankenhäusern, finanzielle Hilfen für das medizinische Personal, Miete von Wohnungen für die ambulante Behandlung, psycho-soziale Beratung und viel Anderes. „Der Krieg hat unsere Pläne geändert, aber nicht unser Hauptziel – den Menschen zu helfen“, sagt man in der Stiftung.

Veranstaltungen

Ad