Rezept-Tipp

Kartoffelsalat "Oma Anna"

published: 24.08.2015

Der Kartoffelsalat "Oma Anna" ist die perfekte Beilage zum Grillgut (Foto: Volker Ruckelshauss/Public Address) Der Kartoffelsalat "Oma Anna" ist die perfekte Beilage zum Grillgut (Foto: Volker Ruckelshauss/Public Address)

Preiswert, schnell zubereitet, keine großen Erfahrungen in der Küche, das alles bietet dir der Kartoffelsalat "Oma Anna". Und gerade jetzt zur heißen Jahreszeit ist er schön erfrischend, da ohne Mayonnaise zubereitet.

Das braucht du für vier Portionen:
1 Kg Kartoffeln, festkochend (nicht sehr groß)
70 g klein gewürfelter Speck oder Schinken
Sonnenblumen- oder Sesamöl
Weißweinessig
1/2 Bund Schnittlauch (oder auch TK)
Salz
Pfeffer

So wird's gemacht:

Für alle Nichtgartenbesitzer eignet sich zum Grillen auch super ein Tischgrill (Foto: Public Address)Für alle Nichtgartenbesitzer eignet sich zum Grillen auch super ein Tischgrill (Foto: Public Address)

Die Kartoffeln als Pellkartoffeln kochen, pellen (geht am Besten, wenn die Kartoffeln ein wenig feucht sind) und in Scheiben schneiden. Den Speck oder Schinken in der Pfanne oder im Alugusstopf langsam ausbraten, bis er knusprig und braun ist. Das dauert circa 20 - 30 Minuten. Dann den Speck oder Schinken mit einem kräftigen Schuss Weißweinessig ablöschen, leicht salzen, kräftig pfeffern (natürlich mit frischen Pfeffer aus der Mühle), den fein gehackten Schnittlauch dazu geben und nach Geschmack ein wenig Öl beimischen. Diese Mischung dann über die Kartoffeln geben, durchrühren und den Salat über Nacht ziehen lassen. Am nächsten Tag noch einmal abschmecken, der Kartoffelsalat sollte deutlich nach Essig, leicht nach dem Speck oder Schinken schmecken und durch den Pfeffer ein gewisse Schärfe haben. Fertig ist die perfekte Beilage zu allem, was sich auf den Grill legen lässt.

[Volker Ruckelshauss]

Noch Hunger?

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung