Äpfel sind ergiebige Vitaminlieferanten (Foto: Public Address)Mit dem Wok kannst du schnell und schonend kochen (Foto: Public Address)Verführerisch und kalorienreich: Schokoladentorte (Foto: <a href="https://www.flickr.com/photos/ralphandjenny/4436008329/in/photolist-dSd8yv-7hDYLU-8AdYaN-7KZGJe-7hDYLL-5qQPKf-9Mqz7u-4rN42w-4LdzyB-eBNsgb-eBKfZM-4Zn2Zs-eBK8Fg-dJSyd1-f9rSLT-d9fKvu-i114WN-eBKffe-eBNsWN-eBKer4-eBKgbX-eBLnph-eBLuoY-6URciL-nAvDaH-eBHcwK-eBLp4Q-eBHcvt-4LdzAx-eBKfqc-7vsX4R-jZGewr-gat4z-eBNsns-5zFWpW-bc8Uev-dvVNt5-dvQe1M-9xWnRN-eBLutu-eBHetH-eBLngw-9xWnNC-eBHaRF-dJKRcB-eBLuxf-f6H6uc-f6H6rM-dJSBam-dJMa4B" target="_blank">Chocolate Torte</a> von <a href="https://www.flickr.com/photos/ralphandjenny/" target="_blank">ralph and jenny</a> lizensiert durch <a href="https://creativecommons.org/licenses/by/2.0/" target="_blank">CC BY 2.0</a>)Müsli: gesunder Start in den Tag (Foto: <a href="https://www.flickr.com/photos/nomadic_lass/11951637466/in/photolist-jd8gqW-9vTuuo-gqnBpz-CrKcd-5rdJBi-4orVp7-4oaCHi-4odVHw-XtVqV-5ogDxE-8tBC4x-e2p5ww-8h6TQ8-uuZ5i-uuYZN-uuZ2H-9J5WGM-H4yAL-4FY2Be-u957s-4oCrA4-6gga3T-74p1FL-bxawq7-7ysvwn-6Dzrbs-5T8TPW-6Dzr9y-cxV8gm-8geUsa-KEhB-4YVCAo-5T267T-6Jj6BH-5T8TJ7-5T8TRY-5T8TUC-5T4xqP-5T8U1m-ohW3WS-9cVkhN-bbyMdc-H4BUD-6qUzWX-cXeeis-dAu9wf-dAoEYV-9faRjj-5mg1Xj-6LFLFv" target="_blank">Bircher Muesli</a> von <a href="https://www.flickr.com/photos/nomadic_lass/" target="_blank">Nomadic Lass</a> lizensiert durch <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/" target="_blank">CC BY-SA 2.0</a>)Günstiger Durstlöscher: Leitungswasser (Foto: <a href="https://www.flickr.com/photos/insekt/7132627239/in/photolist-bShzzH-7JieaC-nxFDwi-icXKJY-pWcDYw-7uvM3W-4W3EHX-83wes6-4W7S5y-eVS1yG-bDk4v7-6Zu6xS-5vZ9J6-2zKLRh-4X19wq-88u1Pi-dxTdAv-5PYauJ-4A1XD-6VXBUc" target="_blank">Wasserhahn</a> von <a href="https://www.flickr.com/photos/insekt/" target="_blank">bioflash1</a> lizensiert durch <a href="https://creativecommons.org/licenses/by/2.0/" target="_blank">CC BY 2.0</a>)So kann, muss aber nicht Mensaessen aussehen (Foto: <a href="https://www.flickr.com/photos/moe/60325787/in/photolist-6kbKM-eGakS-6pNAM-7TvRDN-7S6GCy-7S3snk-7S3skT-7S6CSG-7S6CUj-7S6CWh-47XeB-7gwDCM-7gwDB6-5Y7X2x-5YceR7-5Y7VTv-9z1brC-9yXab6-4S5g75-fpcCf-76p9F-kCag5C-dbUHvS-dbUDwb-dbUGKM-dbUBRN-dbUKri-dbUJLr-dbUE81-dbUHkT-dbUKzo-dbUBzX-dbUDiF-dbUB2V-dbUFn2-7TszoD-7TszGH-7TvRd9-7TsA4K-7TvQRC-7TsAdz-7WpQpX-9jeXbc-9ji4uW-7TD5JF-7TD5Uv-7Wt6Yb-7TGkfu-9ji4um-7PNtFY" target="_blank">Mensa vom Samstag</a> von <a href="https://www.flickr.com/photos/moe/" target="_blank">Moe_</a> lizensiert durch <a href="https://creativecommons.org/licenses/by/2.0/" target="_blank">CC BY 2.0</a>)Auch eine Möglichkeit, Kalorien zu verbrauchen: die Disco (Foto: Public Address)

Vitamine

Oberstes Gebot: Frische

published: 04.01.2005

Viele Obstsorten sind reich an Vitamin C (Foto: Public Address) Viele Obstsorten sind reich an Vitamin C (Foto: Public Address)

Die ersten vier Buchstaben des Wortes deuten es an: Vitamine sind lebenswichtig. Sie regulieren zahlreiche Stoffwechselvorgänge im Körper und machen dadurch den ungestörten Ablauf vieler Lebensvorgänge erst möglich. Sie stärken die Knochen, versorgen das Blut mit roten und weißen Blutkörperchen und sie beseitigen die freien Radikale, aggressive Sauerstoffteilchen, die lebende Zellen beschädigen und möglicherweise Krebs erregend sind.

Der menschliche Körper ist nur in geringem Maße dazu in der Lage, Vitamine selbst zu produzieren. Um eine optimale Versorgung zu gewährleisten, müssen wir mit gesunder Nahrung nachhelfen. Doch Vorsicht: Vitamine haben etwas Divenhaftes – wenn man sie falsch behandelt, sind sie weg. Unikosmos gibt Tipps für den richtigen Umgang...

Je länger der Weg...
Erdbeeren, Weintrauben, Granatäpfel - die Globalisierung macht es möglich, dass auch im Winter niemand auf sein Lieblingsobst verzichten muss, auch wenn die Erntezeit bei uns schon längst vorbei ist oder noch lange nicht angefangen hat. Die Erdbeeren kommen dann zum Beispiel aus Israel, die Weintrauben aus Brasilien, die Granatäpfel aus Südafrika. Sie sehen gut aus und schmecken gut. Aber sind sie auch gesund? Was den Vitamingehalt betrifft eher nicht. Zwar stärken Vitamine unsere Widerstandskraft – um ihre eigene Widerstandskraft ist es leider schlecht bestellt. Wenn Obst und Gemüse nach der Ernte zu lange lagern, sind die meisten Vitamine bereits entwichen, ehe die Produkte beim Verbraucher auf dem Teller landen. Das ist bei langen Transportwegen natürlich der Fall. Hinzu kommt, dass die aus fernen Ländern importierten Nahrungsmittel häufig mit Pestiziden reisefit gemacht werden. Wer etwas für seine Gesundheit tun will, sollte deshalb nach Möglichkeit auf Produkte aus der eigenen Region zurückgreifen. Die Chance auf wirklich frische Ware ist so am größten.

Lagerung
Dunkel aufbewahren, kühl halten, schnell verbrauchen – mit dieser einfachen Formel lässt sich der Vitaminverlust durch Lagerung am besten in Grenzen halten. Gerade das wichtige Vitamin C ist sehr empfindlich und macht sich schnell rar.

Schälen oder nicht schälen?
Wer den Apfel schält, bevor er ihn isst, geht äußerst verschwenderisch mit Vitaminen um. Bei vielen Früchten sitzen die Vitamine nämlich direkt unter der Schale. Gesünder ist, die Schale dran zu lassen und das Obst kurz aber gründlich mit Wasser abzuspielen. Vorsicht: Auch das Waschen kann den Vitamingehalt reduzieren.

Roh oder gekocht?
Obst und Gemüse sollte man nach Möglichkeit roh verzehren, große Hitze zerstört die Vitamine. Für das, was man nicht roh essen mag, gilt: Lieber dämpfen oder dünsten als kochen.

Tablette statt Tomate?
Keine Zeit für eine gesunde Ernährung? Dann tut's ja auch eine Vitamintablette, richtig? Falsch! Synthetisch hergestellte Vitamine in Pillen- oder Pulverform sind keinesfalls ein adäquater Ausgleich für eine gesunde Ernährung. Im Gegenteil: Mittlerweile ist in mehreren wissenschaftlichen Studien nachgewiesen worden, dass Chemovitamine sogar gesundheitsschädlich sein können. Aktuelles Beispiel: Bei einer Versuchsreihe fanden Forscher von der University of Minnesota kürzlich heraus, dass ein künstlich hergestelltes Vitamin-C-Produkt das Herzinfarktrisiko von Diabetikern erhöht, statt es zu senken. Vitaminpräparate können als Ergänzung zu einer gesunden Ernährung dennoch sinnvoll sein, bei Schwangeren beispielsweise oder wenn infolge einer Erkrankung erhöhter Vitaminbedarf besteht. Bevor man zur hoch dosierten Tablette greift, sollte in jedem Fall der Rat des Hausarztes eingeholt werden.

Zu viel des Guten?
Kann man auch zu viele Vitamine zu sich nehmen? Über den natürlichen Weg, also über das Essen, ist eine Überdosierung nahezu ausgeschlossen. Der Körper scheidet die meisten Vitamine aus, die er nicht benötigt. Ausnahmen sind die Vitamine A und D. Hier kann es unter Umständen zu einer Überdosierung kommen. Mögliche Folgen: Kopfschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Verstopfung und Nierenverkalkung.

[Jens Findeisen]

Links

TK-Online: Die richtige Ernährung

ANZEIGE

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung