Rezept-Tipp

Bananen-Pancakes

published: 11.09.2017

Diese Bananen-Pancakes glänzen unter einem Topping aus Karamellsoße und gehackten Cashewkernen (Foto: Nataliya Arzamasova/Shutterstock.com) Diese Bananen-Pancakes glänzen unter einem Topping aus Karamellsoße und gehackten Cashewkernen (Foto: Nataliya Arzamasova/Shutterstock.com)

Es ist Samstagmorgen, du öffnest den Kühlschrank, und alles, was drin ist, sind Eier. Die Milchpackung ist leer, du hast kein Müsli oder Brot, und mit den schon bräunlichen Bananen, die in der Küche liegen, kannst du auch nichts anfangen. Gut, dass es die einfachsten Pancakes der Welt gibt. Und alles, was du dafür brauchst, sind Bananen und Eier.

Zutaten:

1 reife Banane
2 Eier

Optional:
Kakaopulver
Zimt
Kokosflocken

Topping-Vorschläge:
Obst deiner Wahl, auch püriert als Soße sehr lecker!
Ahornsirup
Gehackte Nüsse
Kokoschips
Erdnussbutter
Joghurt
Honig

Anmerkung: Die angegebenen Mengen ergeben zwei mittelgroße Pancakes. Wenn du mehr machen möchtest, nimm einfach immer doppelt so viele Eier wie Bananen. Sprich: zwei Bananen = vier Eier, drei Bananen = sechs Eier usw.


So wird's gemacht:

Püriere oder zerdrücke die Banane mit einer Gabel. Füge die Eier hinzu und verrühre alles mit einem Schneebesen oder Handmixer. Wenn du willst, kannst du jetzt nach Belieben noch Kakaopulver, Kokosflocken oder Zimt für die extra Geschmacksnote in den Teig geben.

Erhitze Öl oder Butter in einer Pfanne und gieße die Hälfte der Masse hinein. Warte, bis die Pancakes fest genug sind, um sie vorsichtig umzudrehen. Benutze dafür am besten einen Pfannenwender oder zwei Gabeln. Wenn der Teig fest geworden ist, kannst du die Pancakes aus der Pfanne nehmen und mit den Toppings deiner Wahl verspeisen. Lecker sind zum Beispiel frische oder erwärmte gefrorene Früchte oder auch Joghurt mit Honig und Nüssen.

[Pauline Brenke]

Noch Hunger?

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung