Frittierter Skorpion gehört in China zu einem Imbiss wie bei uns Bratwurst und Fritten (Foto: Vova Shevchuk/Shutterstock.com)Mmmm, lecker Schokolade! Nimm dir für 2017 bloß nicht vor, keine mehr zu essen (Foto: Africa Studio/shutterstrock.com)Pointer-Vloggerin Ruth schwört auf Avocados  (Foto: Ruth Iheukumere/Public Address)Ein heißer Punsch wärmt dich auf (Foto: paulista/Shutterstock.com)Peter Wright fällt nicht nur durch seine verrückten Frisuren auf, sondern zählt auch zu den Favoriten bei der Darts-WM 2017 (Foto: Eibner-Pressefoto)Der Turner Fabian Hambüchen ist zum Sportler des Jahres 2016 gewählt worden (Foto: Public Address)Bayrischer Jubel nach dem Traumtor von Douglas Costa (l.) (Foto: Eibner Pressefoto)

Rezept-Tipp

Heiße Ingwer-Orange

published: 01.01.2017

Aus Apfelsinen und einem Stück Ingwerknolle lässt sich mit kochendem Wasser schnell ein Punsch zubereiten, der die Abwehrkräfte stärkt (Foto: Public Address) Aus Apfelsinen und einem Stück Ingwerknolle lässt sich mit kochendem Wasser schnell ein Punsch zubereiten, der die Abwehrkräfte stärkt (Foto: Public Address)

Um dich herum husten und schniefen alle, nur du hältst dich wacker? Dann ist es eine gute Idee, deiner Gesundheit mit vitaminreichen Getränken unter die Arme zu greifen. Damit sich deine Abwehrkräfte weiterhin behaupten, schenkt dir Pointer einen Ingwer-Orangen-Punsch ein.

Das Wurzelgewächs Ingwer enthält Vitamin C, Magnesium, Eisen, Calcium, Kalium, Natrium und Phosphor und gilt schon lange als Hausmittel gegen Erkältungen und Heiserkeit. Das Gingerol, die brennend scharfe Substanz der aromatischen Knolle, aktiviert Wärmerezeptoren des Körpers. Besonders im Winter empfinden wir diesen Effekt als wohltuend gegen die Kälte. Zudem wirkt Ingwer gegen Übelkeit, dämmt Entzündungen ein und lindert Schmerzen.


Apfelsinen gehören wie alle Zitrusfrüchte zu den Winter-Klassikern. Sie liefern reichlich Carotin und B-Vitaminen. Mit ihrem Vitamin C kannst du Atemwegsinfektionen vorbeugen. 100 Gramm Orange enthält etwa 50 mg Vitamin C. Das ist bereits die Hälfte der von der deutschen Gesellschaft für Ernährung empfohlenen Tagesdosis.

Das brauchst du:

1/3 Glas Orangensaft (frisch gepresst oder Direktsaft)
Heißes Wasser
Kleines Stück Ingwer
Orangenscheibe zur Dekoration

So wird's gemacht:

Schäle die Ingwerknolle und schneide sie in dünne Scheiben. Gib diese in eine große Tasse, einen Becher oder ein Glas, das für heiße Getränke wie Tee, Grog oder Kaffee geeignet ist. Fülle das Gefäß nun mit kochendem Wasser bis zu zwei Dritteln und rühre gut um. Gieße mit Orangensaft auf und dekoriere mit einigen Orangenscheiben. Wohl bekomm's!

Die Autorin: Heike Kevenhörster

Die Autorin: Heike Kevenhörster

Spaziergängerin, Köchin, Krimi-Fan. Die Redaktionsleiterin von Pointer wuchs in der RASTA-Stadt Vechta auf, studierte anschließend in Hamburg und London. Sie liebt Japan, Lebkuchen, Musik auf Vinyl, Judith Butler, James Brown, die 20er- und 60er-Jahre, Mod-Kultur und Veggie-Food.

Mehr

Gegrillter grüner Spargel mit Halloumi
Kein Double für die Bayern
Wasabi-Kartoffelsuppe mit Krabben

Links

Techniker Krankenkasse im Web

Noch Hunger?

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung