Der Jubel bei Island war riesig: Der Außenseiter zieht ins Achtelfinale ein (Foto: Eibner-Pressefoto)Deutschland jubelt: Der Treffer von Mario Gomez (3. v. l.) bringt die Nationalmannschaft ins Achtelfinale (Foto: Eibner-Pressefoto)Wales steht im Achtelfinale der Fußball-EM (Foto: Public Address)Kratzen im Halz und keine Stimme? Valerie hat Tipps, wie du schnell wieder fit wirst (Foto: Valerie Herrmann/Public Address)Paul Pogba (l.) traf gegen die Schweiz zweimal die Latte (Foto: Eibner-Pressefoto)Aus getrockneten Tomaten, Knoblauch, Mandeln und Cashewkernen, Basilikum und Pecorino lässt sich ein schmackhaftes rotes Pesto bereiten (Foto: Public Address)Autsch! Um solch schmerzhaften Sonnenbrand zu vermeiden, hat Pointer Tipps für dich (Foto: Federico Massa/Shutterstock.com)

Rezept-Tipp

Zitronen-Sorbet

published: 23.06.2016

Zitronen-Sorbet schmeckt luftig leicht und ist eine gesündere Alternative zu Speiseeis (Foto: Public Address) Zitronen-Sorbet schmeckt luftig leicht und ist eine gesündere Alternative zu Speiseeis (Foto: Public Address)

Eine der leckersten Abkühlungen im Sommer ist Eiscreme. Leider enthalten die meisten Sorten viel Zucker und Fett. Eine leichtere Wahl ist da ein Sorbet - eine Art luftig gerührtes Wassereis. Gerade an heißen Tagen erfrischt es wunderbar. Pointer kennt ein Rezept für Zitronen-Sorbet.

Die weiße Leckerei enthält weitaus weniger Kalorien als herkömmliches Speiseeis und keine ungesunden, gesättigten Fettsäuren. Stattdessen liefern die Zitronen wertvolle Vitamine und sekundäre Pflanzenstoffe. Allerdings enthält auch dieses Sorbet immer noch recht viel Zucker. Deshalb solltest du die Süßigkeit nicht in übertriebenen Mengen essen.


Das braucht du:

450 ml Wasser
250 g Rohrohrzucker
5 Zitronen, davon mindestens eine in Bio-Qualität
1 Eiweiß

So wird's gemacht:

Zitronen liefern wertvolles Vitamin C (Foto: Public Address)Zitronen liefern wertvolles Vitamin C (Foto: Public Address)

Die Schale von der Bio-Zitrone abreiben – dabei aufpassen, dass du nur das Gelbe und nicht das bittere Weiße erwischst. Dann Wasser, Zucker und die Zitrusschale zusammen in einem Topf aufkochen lassen. So lange rühren, bis sich die Zuckerkristalle aufgelöst haben. Von der Herdplatte nehmen und in einer Metallschüssel abkühlen lassen.

Die Zitronen auspressen und das Eiweiß steif schlagen. Den Eischnee und den Saft zum Zuckersirup geben und alles mit einem Schneebesen gut vermischen.

Falls du eine Eismaschine hast, verfahre ab jetzt nach der mitgelieferten Beschreibung. Meistens musst du die Masse einfach in den vorgekühlten Behälter geben. Das Gerät verquirlt und gefriert das Sorbet dann innerhalb von 30 bis 60 Minuten.

Für alle anderen gilt: Die Schüssel mit Frischhaltefolie oder einem gut schließenden Deckel verschließen und ab ins Eisfach damit. Es dauert drei bis vier Stunden, bis die Masse fest genug geworden ist. Alle 30 bis 60 Minuten musst du die Schüssel wieder herausnehmen und alles mit einem Schneebesen kräftig durchrühren. Je öfter du rührst, desto cremiger wird das Sorbet.

Serviere das Zitronen-Sorbet in Waffeln, Bechern oder Schälchen. So schmeckt der Sommer!

Die Autorin: Heike Kevenhörster

Die Autorin: Heike Kevenhörster

Spaziergängerin, Köchin, Krimi-Fan. Die Redaktionsleiterin von Pointer wuchs in der RASTA-Stadt Vechta auf, studierte anschließend in Hamburg und London. Sie liebt Japan, Lebkuchen, Musik auf Vinyl, Judith Butler, James Brown, die 20er- und 60er-Jahre, Mod-Kultur und Veggie-Food.

Mehr

Gegrillter grüner Spargel mit Halloumi
Kein Double für die Bayern
Heiße Ingwer-Orange

Noch Hunger?

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung