Das Taille-Hüft-Verhältnis hat Auswirkungen auf deine gesundheitliche Prognose (Foto: Piotr Marcinski/shutterstock.com)Ein Anschreiben zu formulieren ist eine knifflige Angelegenheit (Foto: Public Address)Besonders Bootsbewegungen können für Übelkeit sorgen (Foto: Public Address)Reisen weitet den Horizont, sollte aber mit Bedacht geschehen (Foto: Public Address)Dr. Karin Anderson berät Scoolz-Userin Anna (Foto: Public Address)Kinder und Jugendliche rauchen deutlich weniger als in Vorjahren (Foto: Public Address)Die Saison für heimische Süßkirschen (Foto) geht zu Ende.  Sauerkirschen erhältst du noch im September (Foto: Shulevskyy Volodymyr/shutterstock.com)

Rezept-Tipp

Kichererbsen-Salat

published: 05.09.2012

Unser säuerlicher Kichererbsensalat schmeckt wunderbar erfrischend (Foto: Public Address) Unser säuerlicher Kichererbsensalat schmeckt wunderbar erfrischend (Foto: Public Address)

Schnell gemacht und einfach lecker: Die Techniker Krankenkasse bereitet Kichererbsensalat für dich zu. Gerade im Sommer scheckt das kalte Gericht wunderbar erfrischend.

Power-Kügelchen

Schon vor 8000 Jahren baute man in Kleinasien Kichererbsen an. Von dort verbreiteten sie sich in den Mittelmeerraum. Heute führen Indien und Pakistan die Produktion an. Die Hülsenfrüchte sind eine gute Quelle für pflanzliches Eiweiß. So enthalten die Power-Kügelchen die essentielle Aminosäure Lysin. Kichererbsen bestehen zu etwa 20 Prozent aus Proteinen und 40 Prozent aus Kohlenhydraten. Sie versorgen uns mit Vitamin B1, B6 und Folsäure, Magnesium, Eisen und Zink. Zusammen mit Vitamin C, wie er in unserem Rezept in Tomaten, Petersilie und Zitrone vorkommt, verwertet der Körper Eisen und Zink besonders gut.

Das brauchst du:

Du brauchst (im Uhrzeigersinn): glatte Petersilie, eine Zitrone, Tomaten, Salatblätter und Kichererbsen (Mitte) (Foto: Public Address)Du brauchst (im Uhrzeigersinn): glatte Petersilie, eine Zitrone, Tomaten, Salatblätter und Kichererbsen (Mitte) (Foto: Public Address)

2 Bund glatte Petersilie
6 große Tomaten
2 Dosen Kichererbsen
Salat
Saft einer halben bis einer Zitrone
Olivenöl
Salz
Pfeffer

So wird's gemacht:

Spüle die Kichererbsen unter fließendem Wasser und lasse sie in einem Sieb abtropfen. Wasche die Tomaten und die Petersilie und tupfe sie trocken. Gib die Hülsenfrüchte in eine Schüssel, schneide die Tomaten in kleine Stücke und hacke die Petersielenblätter sehr fein. Unter die Kichererbsen mischen. Schmecke alles mit Zitronensaft, Olivenöl, Salz und Pfeffer ab. Serviere den Kichererbsen-Mix auf einem Salatbett. Dazu schmecken Vollkornbrot und Feta-Käse. Guten Appetit!

Die Autorin: Heike Kevenhörster

Die Autorin: Heike Kevenhörster

Spaziergängerin, Köchin, Krimi-Fan. Die Redaktionsleiterin von Pointer wuchs in der RASTA-Stadt Vechta auf, studierte anschließend in Hamburg und London. Sie liebt Japan, Lebkuchen, Musik auf Vinyl, Judith Butler, James Brown, die 20er- und 60er-Jahre, Mod-Kultur und Veggie-Food.

Mehr

Heiße Ingwer-Orange
Wasabi-Kartoffelsuppe mit Krabben
Bircher-Müsli

Noch Hunger?

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung