Wintersuppen

Von innen wärmen

published: 14.01.2016

Suppen bringen dich gesund durch den Winter (Foto: Public Address) Suppen bringen dich gesund durch den Winter (Foto: Public Address)

Sogar dieser milde Winter lässt dich an manchen Tagen frösteln? Gerade bei den ständigen Temperaturschwankungen greift man bei der Klamottenauswahl schnell mal daneben und ist zu kalt angezogen. Damit du dich zwischendurch erholen kannst, hat Pointer für dich einige Rezepte für Wintersuppen ausgesucht. Zutaten wie Pfeffer, Ingwer und Chili bringen deinen Blutkreislauf in Schwung und wärmen angenehm von innen.

Du magst gern süß-scharfe Kombinationen? Dann solltest du die Orangen-Ingwer-Suppe einmal ausprobieren. Für vier bis sechs Portionen putze eine Karotte, ein Viertel einer Lauchstange und ein Viertel einer Fenchelknolle. Schneide alles in kleine Würfel. Zerkleinere dann 100 g feinsauer eingelegte Maiskölbchen. 50 g Schalotten, zwei Knoblauchzehen und 20 g Ingwer müssen ebenfalls fein geschnitten werden.


Erhitze drei Esslöffel Butter in einem Topf und brate darin die Schalotten und den Knoblauch an - allerdings nur so lange, dass sie keine Farbe annehmen. Gib das restliche Gemüse und den Ingwer dazu und bestäube alles mit einem Teelöffel Curry-Pulver. Anschließend lösche die Mischung mit dem Saft von zwei Orangen ab. Würze mit Salz und Chili und gib 700 ml Gemüsebrühe dazu. Lasse alles etwa 15 Minuten köcheln, püriere es anschließend und passiere den Mix durch ein feines Sieb. Nun noch mit Salz, Chili und Zucker abschmecken. Jetzt kannst du die Suppe mit den Koriandersträußchen dekorieren und servieren.

Bodenständige Suppenanhänger mit Lust auf das gewisse Etwas könnten ihren Winter mit Möhrensuppe mit Cranberrys aufpeppen. Für vier Personen wasche 400 g Möhren, 150 g Kartoffeln und eine kleine Petersilienwurzel (etwa 100 g) und schäle alles anschließend. Ziehe eine große Zwiebel ab und würfele alles. Jetzt hacke 50 g getrocknete Cranberrys grob.

Dann dünste die Zwiebel in zwei Esslöffeln Butter und gib einen Teelöffel Curry-Pulver und einen halben Teelöffel Kurkuma dazu. Füge die Möhren, Kartoffeln, Petersilienwurzel und Cranberrys hinzu, dünste alles kurz gemeinsam und gieße dann 750 ml Gemüsebrühe dazu. Lasse das Gemüse nun richtig weichkochen, dann püriere es fein.

Brate nun 50 g frische Cranberrys in einem Esslöffel Butter kurz an und gib sie in die Suppe. Ziehe 200 g Sauerrahm darunter. Erhitze alles nochmals und schmecke die Suppe mit Salz, Pfeffer und Zucker ab. Zum Servieren kannst du sie mit Schnittlauch bestreuen und Fladenbrot reichen.

Nächste Seite

Seite: 1 | 2

Links

Techniker Krankenkasse im Web

Noch Hunger?

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung