In diesem Dress treten Jogis Jungs zur EM 2016 in Frankreich an. Poprapper Cro (2.v.l.) kickt nicht mit (Foto: Public Address)Welche Motivation hast du, Sport zu treiben? (Foto: Techniker Krankenkasse)Matthias Ginter schoss das Tor zum 2:1-Zwischenstand (Foto: Public Address)In der ersten Minute nach seiner Einwechselung traf Arjen Robben zum 4:0-Zwischenstand (Foto: Public Address)Die warmen Pfifferlinge geben dem Salat eine erdige Note (Foto: Public Address)Schütze dein Herz durch Bewegung und Entspannung (Foto: Techniker Krankenkasse)HSV-Trainer Bruno Labbadia war nicht glücklich über das Ergebnis vom Sonntag (Foto: Public Address)

Rezept-Tipp

Salbei-Gnocchi mit Tomaten

published: 10.11.2015

Gnocchi sind kleine Klöße aus Kartoffeln und Mehl. Besonders lecker schmecken sie mit Salbei und Tomaten (Foto: Public Address) Gnocchi sind kleine Klöße aus Kartoffeln und Mehl. Besonders lecker schmecken sie mit Salbei und Tomaten (Foto: Public Address)

Wenn es draußen kalt wird, schmeckt warmes Essen umso besser. Die italienischen Gnocchi sättigen gut und liefern jede Menge wohlschmeckende Energie. Besonders lecker sind sie mit Salbei gebraten. Gerade in der Erkältungszeit steht das aromatische Kraut mit seiner beruhigenden Wirkung auf den Hals- und Rachenraum hoch im Kurs. Die Vitamine aus den Tomaten und Zuchini stärken zusätzlich dein Immunsystem. Pointer kocht Salbei-Gnocchi mit Tomatengemüse für dich.


Das brauchst du:

500 g Gnocchi
1-2 Stängel frischen Salbei
Getrocknete Tomaten
2 Zucchini
Rapsöl
Weißen Balsamico-Essig
Pfeffer
Salz


So wird's gemacht:

Übergieße die getrockneten Tomaten mit kochendem Wasser und lasse sie 20 Minuten ziehen. Erhitze währenddessen das Öl in einer großen Pfanne und brate die Gnocchi knusprig-braun an. Schneide die Zucchini - eventuell mit Hilfe eines Sparschälers - in dünne Längsstreifen und gare sie in einer zweiten Pfanne. Wenn die Gnocchi fast fertig sind, gib die grob gehackten Salbeiblätter hinzu. Schneide die weich gewordenen Tomaten in Streifen und füge sie zusammen mit den Zucchini den Gnochi hinzu. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Richte alles auf warmen Tellern an und verfeinere jede Portion mit einem Schuss weißem Balsam-Essig. Dazu schmeckt Parmesan. Guten Appetit!

Die Autorin: Heike Kevenhörster

Die Autorin: Heike Kevenhörster

Spaziergängerin, Köchin, Krimi-Fan. Die Redaktionsleiterin von Pointer wuchs in der RASTA-Stadt Vechta auf, studierte anschließend in Hamburg und London. Sie liebt Japan, Lebkuchen, Musik auf Vinyl, Judith Butler, James Brown, die 20er- und 60er-Jahre, Mod-Kultur und Veggie-Food.

Mehr

Heiße Ingwer-Orange
Wasabi-Kartoffelsuppe mit Krabben
Bircher-Müsli

Links

Techniker Krankenkasse im Web

Noch Hunger?

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung