Pointer empfiehlt dir Zander-Spargel mit Süßkartoffelpüree (Foto: Volker Ruckleshauss/Public Address) Pointer empfiehlt dir Zander-Spargel mit Süßkartoffelpüree (Foto: Volker Ruckleshauss/Public Address)
Rezept-Tipp

Zander-Spargel mit Süßkartoffel-Pürree

Das brauchst du für zwei Personen:

400g Zanderfilet
8 Stangen grünen Spargel
3 große Süßkartoffeln
12 mit Chili gefüllte Oliven
1 Ei
Chili-Öl
Milch
Pfeffer und Salz
 


So wird's gemacht:

Für das Püree: Süßkartoffeln schälen, klein schneiden und weich kochen. Dann das Wasser abgießen und die Knollen mit dem Kartoffelstampfer grob stampfen. Die klein geschnittenen Oliven dazugeben, einen Schuss Milch und etwas Chiliöl ergänzen und alles kräftig verrühren.
 


Für den Zander-Spargel: Die unteren Enden des Spargels abschneiden. Schälen musst du grünen Spargel nicht. Schneide die Stangen in etwa vier Zentimeter lange Stücke und gib diese für zehn Minuten bei 200 Grad in den Backofen. Die Zanderfilets mundgerecht aufschneiden. Das Ei mit Salz und Pfeffer verrühren, dann die Zanderstücke darin wenden. Brate den Fisch scharf auf der Hautseite an, wende ihn und brate ihn dann noch circa drei Minuten zusammen mit dem Spargel weiter. Jetzt nur noch chic anrichten. Guten Appetit!
 

[Volker Ruckelshauss]

Zander-Spargel mit Süßkartoffel-PürreeRezeptRezept-TippSpargelSüßkartoffelpürreeZanderfiletsüßkartoffel spargel rezept

Keine Lust auf Fertigessen? Mal was Neues ausprobieren? Klick dich durch unsere Rezepte! Egal, ob du allergisch gegen Milchprodukte bist, dein Besuch nur vegan isst oder deine Küche keinen Backofen hat, bei uns bekommst du die passenden Essensvorschläge. Wir wünschen dir viel Spaß beim Kochen, Backen und Zubereiten.