Knabbereien für den Kuschelabend

Naschen ohne schlechtes Gewissen

published: 04.01.2009

Mit Fruchtspießen kann man beim gemütlichen Kuschelabend ohne schlechtes Gewissen schlemmen (Foto: Public Address)Mit Fruchtspießen kann man beim gemütlichen Kuschelabend ohne schlechtes Gewissen schlemmen (Foto: Public Address)

Mit Schlabberhose, dicken Socken und einer warmen Decke wird das schauerlichste Winter-Wetter zu einer angenehmen Kulisse für einen gemütlichen Kuschelabend. Ob allein mit einem guten Buch oder zu zweit beim Quatschen - ein ruhiger Abend entspannt die Nerven und sorgt besonders nach den stressigen Feiertagen für Erholung.

Natürlich gehören auch Knabbereien zu dem relaxten Faulenzen auf dem Sofa. Wer allerdings den ganzen Abend zu Schokolade und Chips greift, wird sich am Ende vor allem schlapp und unzufrieden fühlen. Leider verursachen kalorienreiche Süßigkeiten nämlich nicht nur ein schlechtes Gewissen, auch der Körper leidet unter einer solchen Zucker- und Fettoffensive. Die Techniker Krankenkasse weiß, wovon ihr ohne schlechtes Gewissen naschen könnt.

Verführerische Fruchtspieße
Frische und leichte Kost sind liebevoll aufgespießte Fruchthappen, mit denen ihr euch ohne schlechtes Gewissen den Bauch vollschlagen könnt. Besonders bunt wird der Frucht-Mix, wenn ihr verschiedenfarbiges Obst verwendet wie beispielsweise Kiwis, Bananen, Weintrauben und Mandarinen. Speziell im Winter unterstützen die Fruchtspieße als Vitaminbomben euer Immunsystem bei der Abwehr von lästigen Erkältungskrankheiten.

Getrocknetes Obst
Naschkatzen brauchen sich keine Sorgen machen: Auch Süßes kann in Maßen gesund sein. So schmeckt beispielsweise getrocknetes Obst wegen des natürlichen Gehalts an Frucht– und Traubenzucker angenehm süß und stillt in kleinen Mengen genossen den Heißhunger.
Glücklicherweise enthalten getrocknete Äpfel, Pflaumen, Pfirsiche, Aprikosen, Feigen, Datteln oder Weintrauben nur etwa halb so viele Kalorien wie beispielsweise Schokolade. Außerdem liefern sie eurem Organismus zusätzlich viele Vitamine, Mineral- und Ballaststoffe.

Reiswaffeln und Reiscracker
Die kleinen, knusprigen Cracker oder die größeren Reiswaffeln gibt es mit süßem oder pikantem Geschmack. Die Scheiben bestehen aus gebackenem, ungeschältem Rundkornreis und eignen sich auch belegt als leckere und gesunde Zwischenmahlzeit.

Reis enthält kein Cholesterin und nur sehr wenig Kalorien. Er enthält Substanzen, die bei Verdauungsstörungen helfen.

Kartoffelchips selber machen
Chips müssen nicht immer fettig und ungesund sein: Macht sie doch einfach einmal selber, denn dann könnt ihr auf überflüssige Kalorien verzichten. Dafür schält ihr Kartoffeln und schneidet sie mit einem Sparschäler in feine Scheiben. Diese etwa eine halbe Stunde in Salzwasser einlegen, dann auf einem Blech auf Backpapier auslegen.

Nun nach Belieben beide Seiten mit Paprika, Pizzagewürz oder Knoblauch bestreuen. Das Ganze im vorgeheizten Backofen auf 200 Grad etwa eine Viertelstunde backen. Die Chips sind fertig, wenn sie an den Außenkanten goldbraun und in der Mitte kross sind.

[TK]

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung