Rezept-Tipp

Vier selbstgemachte Brotaufstriche

published: 06.03.2020

Mit diesen leckeren, selbstgemachten Brotaufstrichen kannst du dein Lieblingsbrot aufpeppen (Foto: Stepanek Photography/Shutterstock.com) Mit diesen leckeren, selbstgemachten Brotaufstrichen kannst du dein Lieblingsbrot aufpeppen (Foto: Stepanek Photography/Shutterstock.com)

Jeden Morgen vor der Uni ein Käsebrot - das wird mit der Zeit langweilig. Wenn du dich nach Abwechslung auf dem Frühstücksteller sehnst, dann probier doch mal diese vier selbstgemachten Brotaufstriche: Kichererbsen-Gemüse-Aufstrich, Tomaten-Mozarella-Butter, Erdnussbutter und Schoko-Nuss-Aufstrich. Du kannst die Rezepte nach deinem Geschmack verändern. Und das Beste: Viele von ihnen eigenen sich gleichzeit als leckere Party-Dips für Chips, Gemüse oder Obst. In einem schönen Glas fungieren die handgefertigten Köstlichkeiten zudem als schöne Geschenke. In der Regel halten sich die Aufstriche in einem luftdichten Gefäß im Kühlschrank einige Tage - wenn sie bis dahin nicht längst aufgegessen sind.
 

Instagram Post

January 1, 1970

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Instagram-Posts auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Instagram übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz

Für den Kichererbsen-Gemüse-Aufstrich:

1 1/2 Dosen Kichererbsen
1 große rote Paprika
1 große Zwiebel
4 Tomaten
1 EL Tomatenmark
2 Knoblauchzehen
1/2 Bund Petersilie
1 Zitrone
Olivenöl
1 Prise Zucker
Chillipulver
Salz
Pfeffer

So geht's:

Stiel und Kerne der Paprika entfernen, den Rest waschen und in grobe Stücke teilen. Auf einem Backblech etwa 20 Minuten bei 190 Grad grillen, bis die Haut dunkel wird. Dann abkühlen lassen. Die Kichererbsen abgießen, spülen und abtropfen lassen. Die Tomaten waschen, den grünen Strunk entfernen und die Knoblauchzehen kleinschneiden. Wenn sie etwas abgekühlt ist, lässt sich die Haut der Paprika mit den Fingern abziehen. Es ist nicht schlimm, wenn etwas hängen bleibt.

In einem Mixer die Kichererbsen, Paprika, Tomaten, Knoblauchzehen, Petersilie und geschälte Zwiebel pürieren. Je nach Geschmack den Saft einer halben oder ganzen Zitrone hinzufügen. Bis zu der gewünschten Konsistenz Olivenöl hinzufügen, dabei sollte es sich um hochwertiges kaltgepresstes handeln. Zuletzt mit den restlichen Gewürzen abschmecken. Lecker schmeckt diese Hummus-Variante auf Vollkornbrot mit frischem Salat.
 

Instagram Post

January 1, 1970

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Instagram-Posts auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Instagram übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz

Für die Tomaten-Mozzarella-Butter:

1 Paket Butter
150 g Frischkäse
70 g getrocknete Tomaten in ÖL
1 Mozzarella
1 Bund frisches Basilikum
Oregano
Salz
Pfeffer

So geht's:

Die Butter frühzeitig aus dem Kühlschrank holen, damit sie weich wird. Tomaten und Mozzarella sehr klein schneiden oder pürieren. Das Basilikum waschen und kleinschneiden. Mit einem Schneebesen die Butter und den Frischkäse glatt rühren, die Tomaten-Mozzarella-Masse dazugeben und alles mit Kräutern und Gewürzen verfeinern. Die Butter schmeckt besonders gut mit Avocado-Streifen und Radieschen auf Brot.
 

Instagram Post

January 1, 1970

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Instagram-Posts auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Instagram übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Für die Erdnussbutter - süß, salzig und crunchy:

250 Gramm geröstete Erdnusskerne
1/2 bis 1 1/2 EL Meersalz
2 EL Ahornsirup

So geht's:

Die Erdnüsse in einer leistungsstarken Küchenmaschine mixen, bis sich eine cremige Konsistenz mit wenigen Stücken bildet. Danach Salz und Ahornsirup untermischen. Falls die Masse zu zäh bleibt, gib etwas Öl dazu. Dafür eignet sich Kokos- oder Erdnussöl. Die Erdnussbutter schmeckt lecker auf Brötchen, in Kombination mit Marmelade oder im Porridge.
 

Instagram Post

January 1, 1970

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Instagram-Posts auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Instagram übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Für den Schoko-Nuss-Aufstrich

100 g Haselnusskerne
100 g Cashewkerne
6 Datteln
2 El Kokosnussöl
5 EL ungesüßter Backkakao
1 Vanilleschote

So geht's:

Die Datteln in einer Schüssel mit heißem Wasser bedecken und mindestens vier Stunden einweichen lassen. Die Haselnüsse auf einem Backblech mit Backpapier verteilen und etwa 15 Minuten bei 170 Grad backen, bis sie sich dunkler färben. Danach sollte sich die Haut mit den Händen oder in einem Handtuch abreiben lassen. Bei Bedarf noch etwas länger backen. Das Vanillemark aus der Schote kratzen und in einen leistungsstarken Mixer geben. Die restlichen Zutaten hinzufügen und pürieren, bis eine gleichmäßige, cremige Masse entsteht.
 

Instagram Post

January 1, 1970

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Instagram-Posts auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Instagram übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz

Die Autorin: Hanna Kunst

Die Autorin: Hanna Kunst

Lockenkopf, Katzenfan, Festivalgängerin. Hanna entschied sich nach dem Abitur für ein Gap Year, in dem sie die Luft der Arbeitswelt und die der englischen Küste schnupperte. Am Rande der Großstadt aufgewachsen, fühlt sie sich trotzdem wie eine waschechte Hamburgerin. Hanna verbringt ihre Zeit am liebsten in kleinen Cafés oder vor Open-Air-Bühnen. Außerdem liebt sie „Harry Potter“, Sommernächte, Sushi, Yoga und Palmen. Später macht sie bestimmt irgendwas mit Medien.

Mehr

So schreibst du einen ausformulierten Lebenslauf
Uni-Essentials: Diese Dinge brauchst du wirklich
Apfel-Kürbiskonfitüre

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung