222222
Buchweizen-Porridge ist eine Alternative zu Haferbrei. Pointer zeigt dir das Rezept (Foto: Lucky_elephant/Shutterstock.com) Buchweizen-Porridge ist eine Alternative zu Haferbrei. Pointer zeigt dir das Rezept (Foto: Lucky_elephant/Shutterstock.com)
Rezept-Tipp

Buchweizen-Porridge mit Früchten und Kürbiskernen

Porridge ist ein beliebtes Frühstück. Es besteht oft aus warmen, weichen Haferflocken mit Obst oder Schokolade. Warum aber nicht mal anders? Buchweizen lässt sich ebenso quellen und kochen. Gleichzeitig enthält Buchweizen Aminosäuren, Vitamine und Mineralstoffe, die das Gedächtnis und die Lernfähigkeit fördern. Somit ist Buchweizen-Porridge ein perfektes Frühstück vor einer Klausur oder einem langen Uni-Tag. In den Kernen ist kein Gluten, weshalb sie eine gute Alternative für Menschen mit Unverträglichkeiten sind. Pointer verrät dir, wie du aus einfachen Zutaten eine gesunde Mahlzeit zubereitest, die dich lange satt hält.
 


Das brauchst du:

70 g Buchweizen
150 ml Milch, Wasser oder eine Milchalternative
Eine Handvoll getrocknete Aprikosen
1/2 Birne
1 Kiwi
Kleine Handvoll Paranusskerne
Ein paar Kürbiskerne
1 TL geschrotete Leinsamen
2 El Ahornsirup
Zimt
Prise Salz
 


Und so geht es:

Den Buchweizen in einem Sieb waschen und über Nacht mit einer Prise Salz in Wasser einweichen lassen. Am nächsten Morgen mit der Flüssigkeit deiner Wahl aufkochen, bis ein weicher Brei entsteht. Wenn du die kernigen Stückchen nicht magst, kannst du deinen Porridge auch mit einem Mixer pürieren. So wird er noch cremiger. Die Birne waschen und gemeinsam mit den Aprikosen sowie dem Fruchtfleisch der Kiwi in kleine Stücke schneiden. Die Früchte auf dem Porridge verteilen und mit Ahornsirup, Kürbiskernen, Nüssen, Leinsamen und Zimt toppen. Den Buchweizen-Porridge kannst du auch ideal mit in die Uni nehmen. Guten Appetit!



FrühstückRezeptRezept-TippPorridgeBuchweizen-Porridgeleckere Rezeptesaisonales Obstgesund frühstückenPorridge Rezept

Die Autorin: Hanna Kunst
Die Autorin: Hanna Kunst

Die Autorin: Hanna Kunst

Sonnenliebhaberin, Lockenkopf, Enthusiastin – Hanna wuchs am Rand von Hamburg auf und schätzt das Landleben ebenso wie den Trubel der Hansestadt. Seit 2020 studiert sie Kulturwissenschaften in Lüneburg und findet dabei Medientechnik und Stadtplanung besonders spannend. In ihrer Freizeit hört sie gern Livemusik, probiert neue Rezepte aus, macht Yoga und fotografiert analog. Für Pointer schreibt Hanna über Lifestyle-Themen und führt als Reporterin Interviews.

Keine Lust auf Fertigessen? Mal was Neues ausprobieren? Klick dich durch unsere Rezepte! Egal, ob du allergisch gegen Milchprodukte bist, dein Besuch nur vegan isst oder deine Küche keinen Backofen hat, bei uns bekommst du die passenden Essensvorschläge. Wir wünschen dir viel Spaß beim Kochen, Backen und Zubereiten.