Rezept-Tipp

Tortilla-Pizza mit Pilzen und Rucola

published: 11.07.2020

Die leckere Tortilla-Pizza mit Pilzen und Rucola ist ideal, wenn du Lust auf Pizza, aber wenig Zeit hast (Foto: Azra H/Shutterstock.com) Die leckere Tortilla-Pizza mit Pilzen und Rucola ist ideal, wenn du Lust auf Pizza, aber wenig Zeit hast (Foto: Azra H/Shutterstock.com)

Ein langer, produktiver Morgen im Homeoffice neigt sich dem Ende zu und es wird Zeit für die Mittagspause? Als Belohnung zwischen den Video-Vorlesungen hast du dir ein leckeres, befriedigendes Essen verdient. Was gibt es da Besseres als eine selbstgemachte, käsige Pizza mit frischem Belag? Schade nur, dass Pizzateig oft lange gehen muss und sich die Herstellung für eine einzelne Pizza irgendwie nicht richtig zu lohnen scheint. Damit du dennoch auf deine Kosten kommst, verrät Pointer dir heute das Rezept für eine Tortilla-Pizza mit Pilzen und Rucola, die in 15 Minuten fertig ist und dir einen italienischen Genuss-Moment in der Mittagspause beschert.
 

Instagram Post

ᴘɪᴢᴢᴀ ɪꜱ ʟɪꜰᴇ ♡ Met n volkoren wrap als bodem maak je zó n gezondere variant ???? van je favoriete pizza! Met n slaatje erbij voor extra groenten ???????? Beleg m met je favoriete toppings, even 10 min op 180° afbakken in de oven & klaar! Ik koos voor: Tomatenblokjes Mozzarella Kerstomaatjes Serano ham Mango Geraspte 30+ kaas Oregano Rucola Deze pizza bevat slechts 331kcal! ????????

— lotte.fruityfit April 1, 2020

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Instagram-Posts auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Instagram übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Tortillas haben ihren Ursprung in der mexikanischen Küche. Das dünne Fladenbrot wird traditionell aus Mais- oder Weizenmehl gefertigt. Im größeren Supermarkt bekommst du auch Vollkorn-Varianten oder glutenfreie Tortillas. Traditionell werden sie mit Fleisch, Gemüse, Soßen und Käse gefüllt. Je nach Füllung und der Art, in der sie gefaltet werden, heißt das Gericht dann Taco, Burrito oder Enchilada. In Deutschland kennen wir die dünnen Brote auch als mit Salat gefüllte Wraps. Deshalb werden Tortillas selber oft als Wraps bezeichnet. Wenn du es gerne italienisch magst, ist dieses Rezept hier genau das Richtige für dich.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Das brauchst du für deine Tortilla-Pizza:

1 Tortilla deiner Wahl
3-4 EL passierte Tomaten
5 Champignons
5 Cherrytomaten
2 EL Mais
1/2 Mozzarella
Geriebenen Gouda
1 Handvoll Rucola
Salz
Pfeffer
Getrockneten Oregano
 

Instagram Post

July 2, 2020

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Instagram-Posts auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Instagram übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Und so geht's:

Wenn die Lust auf Pizza sich meldet, eine Tortilla aus der Packung nehmen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Um zu vermeiden, dass die restlichen Fladen austrocknen oder schlecht werden, solltest du die Packung wieder gut verschließen. Alternativ kannst du sie auch einfrieren. In diesem Fall einfach morgens eine Tortilla entnehmen und bis zur Mittagszeit auftauen lassen.

Die passierten Tomaten auf der Tortilla verteilen und mit Oregano, Salz und Pfeffer würzen. Die Champignons und Cherrytomaten waschen, den Stielansatz der Pilze entfernen und die Champignons in Scheiben schneiden. Dann mit dem Mais auf der Pizza verteilen. Den halben Mozzarella in Stücke zupfen und auf das Gemüse legen. Nun die ganze Tortilla mit geriebenem Gouda bedecken. Im vorgeheizten Backofen bei 190 Grad Umluft muss die Tortilla-Pizza nur etwa zehn Minuten backen, bis der Boden knusprig wird und der Käse geschmolzen ist. Danach nimmst du sie aus dem Ofen und vollendest sie mit dem gewaschenen Rucola. Guten Appetit!



Die Autorin: Hanna Kunst

Die Autorin: Hanna Kunst

Lockenkopf, Katzenfan, Festivalgängerin. Hanna entschied sich nach dem Abitur für ein Gap Year, in dem sie die Luft der Arbeitswelt und die der englischen Küste schnupperte. Am Rande der Großstadt aufgewachsen, fühlt sie sich trotzdem wie eine waschechte Hamburgerin. Hanna verbringt ihre Zeit am liebsten in kleinen Cafés oder vor Open-Air-Bühnen. Außerdem liebt sie „Harry Potter“, Sommernächte, Sushi, Yoga und Palmen. Später macht sie bestimmt irgendwas mit Medien.

Mehr

So schreibst du einen ausformulierten Lebenslauf
Uni-Essentials: Diese Dinge brauchst du wirklich
Apfel-Kürbiskonfitüre

Noch Hunger?

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung