Rezept-Tipp

Zucchini-Spaghetti mit Walnusspesto und Feta

published: 22.07.2020

Zucchini-Nudeln oder Zoodles sind eine Alternative zu klassischen Nudeln, die weniger Kohlenhydrate hat (Foto: Hauke Koop/Public Address) Zucchini-Nudeln oder Zoodles sind eine Alternative zu klassischen Nudeln, die weniger Kohlenhydrate hat (Foto: Hauke Koop/Public Address)

Egal, ob die immer gleichen Pasta-Gerichte dir langweilig werden oder klassische Nudeln dir zu viele Kohlenhydrate enthalten: Beises sind gute Gründe für Zucchini-Spaghetti, auch "Zoodles" genannt. Ein weiterer: Sie sind sehr lecker. Pointer zeigt dir, wie du aus dem grünen Gemüse schnell und einfach ein leckeres Gericht zauberst. Es gibt allerdings einen großen Nachteil von Zucchini-Pasta: Sie wird schnell wässrig und matschig. Doch mit diesem Rezept umgehst du das Problem nasser Nudeln, da wir die Zoodles entwässern.
 

Instagram Post

— gourmetkitchenworks July 9, 2020

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Instagram-Posts auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Instagram übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Das brauchst du:

Um die Zucchini zu Spaghetti zu machen, brauchst du einen Spiralschneider.

Für zwei Personen:

1 kg kleine Zucchini (ca. 4 bis 6)
70 g Walnusskerne
40 g Basilikumblätter
30 g Parmesan, gerieben
1 Knoblauchzehe
30 g Olivenöl
50 g Feta
100 g Cocktailtomaten
n. B. Salz
n. B. Pfeffer
n. B. Pinienkerne
 

Instagram Post

— aycainwonderland November 22, 2017

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Instagram-Posts auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Instagram übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


So wird’s gemacht:

Die Zucchini waschen und durch den Spiralschneider in ein Sieb drehen. Es entstehen lange, feine Streifen. Übrigens enthalten kleinere Zucchini weniger Wasser und sind intensiver im Geschmack. Die Zucchini-Pasta mit 1-2 Teelöffeln Salz bestreuen und alles durchmischen, so dass es gut verteilt ist. Das Salz soll das überschüssige Wasser aus den Zucchini ziehen, daher die relativ große Menge. Die Pasta eine halbe Stunde ruhen lassen.




In der Zwischenzeit kannst du das Pesto zubereiten. Dazu Basilikum, Walnüsse, Knoblauchzehe, Parmesan und Olivenöl in ein geeignetes Gefäß füllen und mit einem Pürierstab zu Pesto verarbeiten. Mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken. Im Anschluss die Tomaten waschen und halbieren. Das Salz von den entwässerten Nudeln abspülen und die Nudeln in einer Salatschleuder trocknen.

Eine Pfanne erhitzen und die Zucchini-Nudeln darin mit etwas Olivenöl anbraten. Nach etwa drei Minuten die Tomaten dazugeben und durchschwenken. Die Zoodles mit dem Pesto anrichten und Feta darüber bröseln. Mit ein paar Pinienkernen gibst du dem Gericht noch mehr Pfiff.



Der Autor: Hauke Koop

Der Autor: Hauke Koop

In Lüneburg geboren und aufgewachsen, zog es Hauke für die Ausbildung nach Hamburg. Im Anschluss begann er in der Hansestadt ein Studium der Politikwissenschaft. Der Cineast und Serienjunkie fährt gerne lange Strecken mit dem Fahrrad und findet Radrennen auch im Fernsehen spannend. Für Pointer schreibt er unter anderem über Filme, Musik und aktuelle (Uni-) Themen.

Mehr

BAföG-Antrag jetzt per App möglich
FU Berlin gab Studenten Zugriff auf Prüfungsdaten
Diese Bücher bringen dich zum Lachen

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung