Bist du auf der Suche nach einem leckeren, herbstlichen Rezept? Dann sind diese cremigen Tagliatelle mit Kürbis und Chorizo das Richtige für dich (Foto: Civil/Shutterstock.com) Bist du auf der Suche nach einem leckeren, herbstlichen Rezept? Dann sind diese cremigen Tagliatelle mit Kürbis und Chorizo das Richtige für dich (Foto: Civil/Shutterstock.com)
Rezept-Tipp

Cremige Tagliatelle mit Kürbis und Chorizo

Das ideale Rezept fürs studentische Repertoire sollte einfach, schnell zuzubereiten und lecker sein. Im besten Fall besteht aus saisonalen sowie regionalen Zutaten. Was für ein Glück, dass du dieses Rezept gefunden hast, denn die cremigen Tagliatelle mit Kürbis und Chorizo erfüllen alle genannten Kriterien.
 


Der birnenförmige Butternusskürbis feiert gerade Hochsaison. Er hat relativ wenige Kerne und dafür besonders viel zartes, hellorange-farbenes Fruchtfleisch mit einem buttrigen Aroma und einer dezenten Süße. Einen leckeren Kontrast dazu stellt die würzige Chorizo dar. Diese spanische Wurst erhält ihre rote Farbe von der Paprika, die ihr beigefügt wird. Tagliatelle in einer cremigen Soße komplettieren dieses Gericht, welches das perfekte Wohlfühlessen für einen kühlen Herbstnachmittag darstellt.
 


Diese Zutaten brauchst du für zwei Portionen:

200 g Tagliatelle
200 g Butternusskürbis
120 g Chorizo
1 rote Zwiebel
1 weiße Zwiebel
Olivenöl
1/2 Bund Petersilie
2 Salbeiblätter
1 Becher Crème fraîche
Salz
Pfeffer
Paprikapulver
3 EL Kürbiskerne

Und so wird's gemacht:

Schneide den Butternusskürbis in der Mitte durch, entferne die Kerne und wiege grob 20 Gramm Fruchtfleisch ab. Dieses befreist du dann mit dem Gemüseschäler von der Schale und schneidest es in kleine Würfel. Die Zwiebeln schälen und fein hacken. In einer großen Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und die Zwiebeln anbraten, bis sie glasig werden. In dieser Zeit die Chorizo in Stücke schneiden und dann zu den Zwiebeln geben. Brate auch diese kurz an, bevor du die Kürbiswürfel zusammen mit zwei Esslöffel Wasser in die Pfanne gibst und den Deckel schließt.

Nun die Nudeln nach Packungsanweisung aufsetzen. Das Wasser in der Pfanne sorgt dafür, dass der Kürbis gleichmäßig gegart wird. Teste ab und zu mit einem Messer, wie weich die Würfel schon sind. Wenn sie noch etwas härter als bissfest sind, gib die Crème fraîche dazu und lege die Salbeiblätter ebenfalls mit in die Pfanne. Dann die Petersilie waschen, trocken schütteln, fein zupfen und unter die Soße rühren. Das Ganze einige Minuten auf niedriger Hitze köcheln lassen, während die Nudeln zu Ende garen. Abschließend mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver abschmecken.

In einer separaten Pfanne die Kürbiskerne ohne Öl anrösten, bis sie anfangen, würzig zu duften. Jeweils eine Portion Nudeln und Soße auf einen tiefen Teller füllen und mit den Kürbiskernen garnieren. Vergiss nicht, die Salbeiblätter vorher aus der Pfanne zu nehmen. Guten Appetit!
 




Dieser Artikel wird präsentiert von unserem Gesundheitspartner Die Techniker.

Rezept-TippStudentenkücheKürbis Rezepteeinfache Rezepteleckere RezepteHerbst

Die Autorin: Hanna Kunst
Die Autorin: Hanna Kunst

Die Autorin: Hanna Kunst

Sonnenliebhaberin, Lockenkopf, Enthusiastin – Hanna wuchs am Rand von Hamburg auf und schätzt das Landleben ebenso wie den Trubel der Hansestadt. Seit 2020 studiert sie Kulturwissenschaften in Lüneburg und findet dabei Medientechnik und Stadtplanung besonders spannend. In ihrer Freizeit hört sie gern Livemusik, probiert neue Rezepte aus, macht Yoga und fotografiert analog. Für Pointer schreibt Hanna über Lifestyle-Themen und führt als Reporterin Interviews.

Keine Lust auf Fertigessen? Mal was Neues ausprobieren? Klick dich durch unsere Rezepte! Egal, ob du allergisch gegen Milchprodukte bist, dein Besuch nur vegan isst oder deine Küche keinen Backofen hat, bei uns bekommst du die passenden Essensvorschläge. Wir wünschen dir viel Spaß beim Kochen, Backen und Zubereiten.