Rezept-Tipp

Rentier-Muffins

published: 10.12.2020

Diese süßen Rentier-Muffins sind das richtige Naschwerk für einen gemütlichen Adventssonntag (Foto: Hanna Kunst/Public Address) Diese süßen Rentier-Muffins sind das richtige Naschwerk für einen gemütlichen Adventssonntag (Foto: Hanna Kunst/Public Address)

Backen gehört ebenso zur Adventszeit wie rote Kerzen, Tannengrün und Glühwein. Doch nicht jeder mag würzige Lebkuchen, zuckrige Plätzchen und aromatischen Stollen. Wenn du Fan von klassischen Backwaren bist, musst du den Spaß eines weihnachtlichen Backnachmittags trotzdem nicht verpassen. In diesem Fall bist du hier genau richtig. Pointer verrät dir das Rezept für Rentier-Muffins. Damit zauberst du aus einfachen Zutaten kleine Kuchen, die aussehen, als hättest du Profi-Backmagazine und Pinterest-Seiten studiert. Sie schmecken herrlich schokoladig und sind somit die ideale Belohnung nach einem langen Tag mit Vorlesungen, Geschenkejagd und Hausarbeit. Einer der süßen Muffins in einer hübschen Dose macht sich übrigens auch gut als kleine weihnachtliche Aufmerksamkeit für deine Nachbarn oder Freunde, die du als Überraschung einfach vor die Haustür stellen kannst.
 

Instagram Post

— liane.baking January 1, 1970

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Instagram-Posts auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Instagram übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Diese Zutaten brauchst du für 12 Muffins:

Für den Teig:
100 g Zartbitterschokolade
150 g Mehl
110 g Butter
100 g Zucker
1/2 Päckchen Backpulver
1 Prise Salz
2 Eier

Für das Frosting:
100 g Butter
200 g Puderzucker
1 Päckchen Vanillezucker
200 g Frischkäse
90 g Zartbitterschokolade

Zum Verzieren:
12 runde Kekse
12 Schokolinsen in Braun oder Rot
24 Salzbrezel
24 Zuckeraugen
Etwas Zuckerschrift oder Zuckerguss
 

Instagram Post

— sugarbytia January 1, 1970

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Instagram-Posts auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Instagram übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Und so wird's gemacht:

Den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen und ein Muffinblech mit Papierförmchen auskleiden. Die Zartbitterschokolade und die Butter in einem kleinen Topf auf dem Herd oder in der Mikrowelle schmelzen. Achte darauf, das die Platte nicht zu heiß ist, damit die Schokolade nicht anbrennt. Die Schokomischung vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Das Mehl abwiegen und gemeinsam mit dem Backpulver und der Prise Salz durch ein Sieb in eine Rührschüssel streichen. Die flüssige Schokolade dazugeben und mit einem Handrührgerät vermengen. Den Zucker abwiegen und abwechselnd ein Ei und die Hälfte des Zucker unterrühren. Den Teig gleichmäßig in die Muffinförmchen geben und ca. 25 Minuten backen.

Für das Frosting die Schokolade in einem Topf oder der Mikrowelle vorsichtig schmelzen. Die weiche Butter in einer Schüssel mit dem Handrührgerät aufschlagen, bis sie weich, luftig und heller wird. Den Puder- und Vanillezucker unterrühren. Dann den Frischkäse und die flüssige Schokolade dazugeben und alles mit einem Teigschaber cremig rühren. Das Frosting nun für 15 bis 20 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Die Muffins zum Auskühlen aus der Form nehmen. Wenn sich die Oberfläche nicht mehr warm anfühlt, kannst du anfangen, sie zu verzieren. Garniere die Muffins dafür zunächst mit dem Frosting. Das geht am besten mit einem Löffel oder Brotmesser. Klebe mit der Zuckerschrift jeweils eine Schokolinse auf einen runden Keks. Daraus wird die Nase deiner Rentiere. Das Frosting funktioniert wie Klebstoff, auf dem du oben die Brezeln als Geweih befestigen kannst. An den unteren Rand kommt die Keks-Nase und dazwischen die Zuckeraugen. Fertig sind deine Rentier-Muffins, die nicht nur super-lecker schmecken, sondern auch niedlich aussehen. Guten Appetit!
 

Instagram Post

— leevundleven January 1, 1970

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Instagram-Posts auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Instagram übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz




Die Autorin: Hanna Kunst

Die Autorin: Hanna Kunst

Lockenkopf, Katzenfan, Festivalgängerin. Hanna entschied sich nach dem Abitur für ein Gap Year, in dem sie die Luft der Arbeitswelt und die der englischen Küste schnupperte. Am Rande der Großstadt aufgewachsen, fühlt sie sich trotzdem wie eine waschechte Hamburgerin. Hanna verbringt ihre Zeit am liebsten in kleinen Cafés oder vor Open-Air-Bühnen. Außerdem liebt sie „Harry Potter“, Sommernächte, Sushi, Yoga und Palmen. Später macht sie bestimmt irgendwas mit Medien.

Mehr

Drei spannende Biografien
6 Tipps für digitale Gruppenarbeit
Weihnachtsdeko aus getrockneten Zitrusfrüchten

Noch Hunger?

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung