Kuchen aus Kichererbsen klingt ungewohnt? Lass dich von diesen veganen Kichererbsen-Blondies überzeugen (Foto: Hanna Kunst/Public Address) Kuchen aus Kichererbsen klingt ungewohnt? Lass dich von diesen veganen Kichererbsen-Blondies überzeugen (Foto: Hanna Kunst/Public Address)
Rezept-Tipp

Vegane Kichererbsen-Blondies

Kichererbsen kennst du bestimmt aus deinem liebsten Brotaufstrich oder leckerem Hummus-Dip. Aber wusstest du, dass sich die Hülsenfrüchte auch wunderbar als Zutat für Backwaren eignen? Dabei sorgen sie für eine saftige, cremige Konsistenz und liefern eine große Portion gesunder Proteine. Pointer stellt dir das Rezept für Kicherebsen-Blondies vor, die ganz ohne tierische Produkte auskommen, einen vollmundigen Geschmack haben und dich mit wichtigen Mineralien sowie Balaststoffen versorgen.

Blondies sind die hellen Geschwister der schokoladigen Brownies. Im Teig wird das Kakaopulver gegen Vanilleextrakt ausgetauscht. Gemeinsam haben die beiden flachen Kuchen den matschigen Teig, der nicht ganz fest gebacken werden muss, sondern schön weich und fließend bleiben darf. Genau wie frische Brownies isst du deine Kichererbsen-Blondies am besten frisch aus den Ofen, wenn sie noch warm sind. Besonders gut passen Früchte wie Kiwis, Granatapfelkerne oder Himbeeren und etwas pflanzlicher Joghurt dazu.
 


Diese Zutaten brauchst du:

150 g Haferflocken
1 Dose Kichererbsen
2 TL Erdnussmus
200 ml Mandelmilch
1 TL Vanilleextrakt
2 TL Agavendicksaft
1 Prise Salz
1/2 Päckchen Backpulver
Zartbitter-Schokotropfen
 


Und so wird's gemacht:

Die Haferflocken abwiegen und im Behälter eines leistungsstarken Mixers zu feinem Mehl mahlen. Die Kichererbsen abgießen, in einem Sieb gründlich durchspülen und zu dem Mehl geben. Vanilleextrakt, Agavendicksaft, Erdnussmus, Backpulver und die Prise Salz hinzufügen und alles gemeinsam mixen. Die Mandelmilch dabei nach und nach hinzugießen, bis eine cremige, aber dickflüssige Masse entsteht. Es kann helfen, wenn du zwischendurch mit einem Teigschaber die Reste vom Rand des Mixers kratzt.

Den Backofen auf 180 Grad Umfluft vorheizen und eine Kastenform mit Backpapier auslegen. Etwa die Hälfte des Teiges für deine Blondies darauf verstreichen und dann nach Geschmack Zartbitter-Schokotropfen darauf verteilen. Zum Schluss kommt der restliche Teig in die Form, wird glatt gestrichen und mit weiteren Schokotropfen getoppt. Deine veganen Kichererbsen-Blondies müssen je nach Stärke des Ofens jetzt 20 bis 30 Minuten backen. Sie sind fertig, wenn die Oberfläche nicht mehr feucht ist und der Teig eine dunklere Farbe angenommen hat. Guten Appetit!
 




Gebackenen Blondies20 Minuten backenkurze BackzeitKichererbsen Rezeptekichererbsen KuchenKichererbsen BlondiesKichererbsen Blondiechewy Kichererbsen KuchenKichererbsen backenKichererbsen BackwarenKichererbsen süße RezepteVegane Blondiesvegane Rezepteeinfache vegane Rezeptevegane Backrezepteeinfache Backrezepte veganKichererbsen ErnussmusStudentenkücheStudeneten Rezepte veganeinfache Studentenrezepte veganProtein KuchenFrühstück Protein veganveganes Frühstück proteinreichBlondies ProteinProtien Blondiesvegane Rezepte proteinreichproteinreichRezept-tippvegane Rezepttippsvegan backen

Keine Lust auf Fertigessen? Mal was Neues ausprobieren? Klick dich durch unsere Rezepte! Egal, ob du allergisch gegen Milchprodukte bist, dein Besuch nur vegan isst oder deine Küche keinen Backofen hat, bei uns bekommst du die passenden Essensvorschläge. Wir wünschen dir viel Spaß beim Kochen, Backen und Zubereiten.