Das bunte Reis-Gemüse-Curry wird mit Banane verfeinert. Pointer verrät dir das frühlingshafte Rezept (Foto: Liz Peschel/Public Address) Das bunte Reis-Gemüse-Curry wird mit Banane verfeinert. Pointer verrät dir das frühlingshafte Rezept (Foto: Liz Peschel/Public Address)
Rezepte-Tipp

Buntes Reis-Gemüse-Curry mit Banane

Mit seiner bunten Farbe ist dieses Reis-Gemüse-Curry das perfekte Gericht zum Frühlingsanfang. Lauch, Paprika und Karotten leuchten als Farbtupfer auf dem durch das Curry gelbgefärbten Reis. Das Gericht ist schnell zubereitet und schmeckt auch noch am nächsten Tag. Egal ob du das Gericht vegan zubereiten willst, Vegetarier bist oder doch Hähnchenbrust hinzugeben willst, mit winzigen Änderungen schmeckt das Curry jedem. Probiere den Tipp von Pointer doch einmal selbst aus!
 


Das brauchst du für 4 bis 6 Personen:

1 Hähnchenbrustfilet (optional)
2 Beutel Basmati-Reis à 125 g
2 Paprika (rot, orange oder gelb)
2 Stangen Lauch
4 mittelgroße Karotten
400 ml Wasser
400 ml Milch oder Kokosmilch
2 TL Gemüsebrühe
1 TL Currypulver oder nach Geschmack
Pfeffer, gemahlen
feines Kochsalz
Rapsöl
 


So wird's gemacht:

Wenn du das Curry mit Fleisch essen willst, schneide zuerst das Hähnchenbrustfiltet in kleine Stücke. Diese gibst du anschließend in eine heiße Pfanne mit Rapsöl und brätst sie solange, bis sie goldbraun sind. Fülle das Fleisch dann in eine kleine Schüssel um. Weiter geht es mit dem Gemüse: Wasche es und zerkleinere alles. Hierbei gilt, je kleiner und dünner, desto besser. Paprika und Lauch in kleine Stücke zerteilen. Die Karotten schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die Banane ebenfalls kleinschneiden. Als nächsten Schritt den Basmati-Reis in kochendem Salzwasser aufsetzen. Koche den Reis nach Packungsanweisung und stelle dir als Hilfe einen Timer auf deinem Handy oder am Herd.

Während der Reis vor sich hin kocht, brate die Banane an. Gib die kleinen Stücke zusammen mit etwas Öl in eine große Pfanne. Lass die Bananenstücke solange brutzeln, bis sie eine leicht goldene Farbe annehmen und sich zu einer breiartigen Masse zusammenschließen. Nimm sie dann aus der Pfanne und dünste im nächsten Schritt das Gemüse in der Pfanne an. Sobald die Karottenscheiben ein bisschen weicher sind – probiere gerne zwischendurch – gibst du die Gemüsebrühe zusammen mit dem Wasser hinzu. Dann darf auch wieder die Banane in die Pfanne. Koche alles gemeinsam auf. Als letzten Schritt gibst du noch die Milch beziehungsweise die Kokosmilch hinzu und schmeckst alles mit etwas Salz, Pfeffer und dem Currypulver ab.

Wenn deine Pfanne groß genug ist, vermenge den Reis und das Hänchenbrustfilet vor dem Anrichten zusammen mit dem Curry. Ansonsten füllst du einfach etwas Reis in eine Schüssel und gibst das Curry drüber. Guten Appetit!
 




[PA]

CurryReis-Gemüse-CurryBuntes CurryCurry mit Bananefrühlingshaftes CurryReisBasmati-ReisHähnchenbrustfiletPaprika Lauch und KarottenCurrypulverBananeVeganVegetarischschnell zubereitetkochenPfanneTopfscharfe KücheRezeptFrühling

Keine Lust auf Fertigessen? Mal was Neues ausprobieren? Klick dich durch unsere Rezepte! Egal, ob du allergisch gegen Milchprodukte bist, dein Besuch nur vegan isst oder deine Küche keinen Backofen hat, bei uns bekommst du die passenden Essensvorschläge. Wir wünschen dir viel Spaß beim Kochen, Backen und Zubereiten.