Picknicken ganz ohne tierische Lebensmittel? Kein Problem. Pointer hat Tipps für dich (Foto: britt gaiser/Unsplash.com) Picknicken ganz ohne tierische Lebensmittel? Kein Problem. Pointer hat Tipps für dich (Foto: britt gaiser/Unsplash.com)
Sommerzeit

Tipps für ein veganes Picknick

Im Sommer draußen sein, die Natur genießen, Sonne spüren und dabei etwas Leckeres essen - was gibt es Schöneres? Ein Picknick kann super simpel sein, wenn du dich zum Beispiel in der Mittagspause einfach mit deinem Sandwich in den Park setzt. Obwohl das seinen ganz eigenen Charme hat, soll es hier um das Picknick als richtiges Event gehen. Stell dir also vor, es ist ein warmer Tag mit einer leichten Brise und du bist mit deinen besten Freundinnen oder Freunden verabredet. Vielleicht fahrt ihr zum Badesee, einer schönen Wiese oder einfach in den große Park eurer Stadt. Ihr wollt picknicken, aber wisst nicht, welche pflanzlichen Rezepte sich für das Essen im Freien eignen. Keine Sorge: In diesem Artikel findet ihr alle Tipps, die ihr für ein perfektes veganes Picknick braucht. Das ideale Picknick-Menü besteht für mich aus fünf Kategorien: One-Pot-Gerichte, Fingerfood, Dippen, Etwas Süßes und Getränke. Weitere leckere vegane Rezepte findest du hier.
 


One-Pot-Gerichte

Mit One-Pot-Gerichten meine ich in diesem Fall nicht zwingend, dass die Zutaten alle zusammen in einem Topf gekocht werden. Viel mehr sollten sie sich in einer Schüssel mischen und dann auch so essen lassen. Simple Gerichte, die wenige verschiedene Behälter beanspruchen, sind das Go-to. Dann bleibt mehr Platz im Rucksack für kleine Schüsseln, um mit deinen Liebsten zu teilen.

Eintöpfe und Suppen versprühen nicht wirklich Sommer-Vibes. Deshalb sind Nudelgerichte und Salate die richtige Wahl für ein schönes Picknick. Zum Glück sind diese in vielen Fällen sowieso schon vegan oder können ganz einfach dazu gemacht werden. Salatmayonnaise gibt es auch in pflanzlicher Ausführung, und Joghurtdressings lassen sich wunderbar aus ungesüßtem Sojajoghurt herstellen. Dabei ist deiner kulinarischen Kreativität keine Grenze gesetzt. Kennst du schon Brotsalat? Dieser besteht aus gerösteten Baguette-Würfeln, Tomaten, roten Zwiebeln, Basilikum und einer Vinaigrette aus Rotweinessig. Vergiss nicht, Besteck mit zum Picknick zu nehmen, damit du dir deine One-Pot-Gerichte schmecken lassen kannst.




Fingerfood

Jeder kennt die Situation: Man möchte unterwegs etwas essen, hat kein Besteck dabei und steht am Ende mit klebrigen Händen da, die man sich nirgendwo waschen kann. Trotzdem ist Fingerfood ein wichtiger Bestandteil jedes guten Picknicks. Fingerfood sollte lecker und ordentlich sein. Snacks wie kleine Sandwiches können mit Aufstrichen und Salat belegt werden. Aus Blätterteig, Tomaten und veganem Käse lassen sich leckere Pizzaschnecken zaubern. Und Tofu, Zuchini und Pilze kannst du auf kleine Holzspieße stecken. Zu Fingerfood zählen für mich aber auch Sushi, Oliven, geschnittenes Obst und Beeren. Dinge, die man mit den Händen essen kann, haben immer etwas Geselliges, weil jeder sich nach Lust und Laune von den kleinen Happen nehmen kann. Dazwischen gibt es viel Zeit, sich zu unterhalten oder nebenbei Spiele zu spielen. Meine Picknick-Favoriten: "Dooble" und "Kniffel".
 


Dippen

Apropos Geselligkeit: Was gibt es Gemütlicheres, als eine große Schüssel Dip in der Mitte der Picknickdecke, an der sich alle bedienen können? Das Gute ist: Die Rezepte für vegane Dips sind quasi unzählig. Hummus und Guacamole kann jeder. Aber hast du schon mal vegane Käsesoße probiert? Glaub mir, du wirst deine Tortilla-Chips nie wieder in etwas anderes dippen wollen. Dafür legst du einfach 100 Gramm Cashewkerne über Nacht in Wasser ein und mixt sie dann mit zwei Esslöffeln Hefeflocken, 100 Millilitern Wasser und Gewürzen wie Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Kümmel zu einer dickflüssigen Masse. Die Cashews sorgen für die richtige Konsistenz und die käsige Note kommt von den Hefeflocken. Wenn es schnell gehen muss, kannst du in der Aufstrichabteilung deines Supermarktes mit Sicherheit etwas finden, das sich zum Dip für Baguette, Chips und Cracker umfunktionieren lässt. Obst lässt sich in vegane Schokocreme, Erdnussbutter oder Kokosjoghurt dippen.
 


Etwas Süßes

Fehlt nur noch ein süßer Nachtisch. Glücklicherweise ist inzwischen auch die Auswahl an veganen Süßigkeiten in den meisten Supermärkten ziemlich groß. So musst du nicht lange suchen, um Weingummi, Kekse oder Schokolade ohne tierische Inhaltsstoffe zu finden. Aber Vorsicht: Auch vegane Schokolade schmilzt bei warmen Temperaturen.

Gerade in Großstädten bieten viele Cafés rein pflanzliche Backwaren wie Donuts, Muffins oder Franzbrötchen an, die du zu einem Picknick mitbringen kannst. Selbstgemacht schmeckt allerdings oft am besten und es macht umso mehr Spaß, deinen Freunden etwas frisch Gebackenes aus deiner eigenen Küche mitzubringen. Super-schnell und Picknick-freundlich sind zum Beispiel Waffelspieße. Dafür stellst du einfach einen veganen Waffelteig her, den du dann in kleinen Klecksen in das Waffeleiesen gibst. Diese mundgerechten Happen werden nach dem Backen mit einem Stück Obst auf ein Holzstäbchen gepieckt. Als Ei-Ersatz für den Teig eignet sich Apfelmus. Zwei Esslöffel davon ersetzen ein Ei.
 


Getränke

Um die Leckereien zu begleiten und dich bei warmen Wetter zu erfrischen, benötigt dein veganes Picknick jetzt noch die richtigen Getränke. Wusstest du, dass viele Säfte und Weine durch Gelatine gefiltert oder geklärt werden? Sie sind nur dann vegan, wenn die Flasche explizit gekennzeichnet ist. Bei Limonaden und Softgetränken sieht das anders aus. Hier kannst du dich in den allermeisten Fällen darauf verlassen, dass keine tierischen Produkte enthalten sind. Komplett sicher bist du, wenn du deine Getränke einfach selbst machst. So sparst du Verpackungsmüll und kannst deine eigenen geschmacklichen Vorstellungen erfüllen. Ein paar Blätter frische Minze und ein Spritzer Limettensaft verwandeln dein Wasser in ein erfrischendes Sommergetränk. Oder du bereitest dir aus einfachen Zutaten Eistee zu.




Wenn du noch mehr Inspiration für leckere vegane Gerichte brauchst, schau mal hier vorbei. Dort findest du leckere vegane Rezepte, die keinesfalls nur aus Salatblättern bestehen und keine Wünsche offen lassen.
 




Dieser Artikel wird präsentiert von unserem Gesundheitspartner Die Techniker.

Picknick im Grünenrein pflanzlichGrüne WiesenNaturvegane Rezepteveganes Picknick IdeenPicknick IdeenPicknick TippsVeganes Essen mit Freundenvegan unterwegsPicknick Rezepte veganveganes PicknickPicknick Trend

Die Autorin: Hanna Kunst
Die Autorin: Hanna Kunst

Die Autorin: Hanna Kunst

Sonnenliebhaberin, Lockenkopf, Enthusiastin – Hanna wuchs am Rand von Hamburg auf und schätzt das Landleben ebenso wie den Trubel der Hansestadt. Seit 2020 studiert sie Kulturwissenschaften in Lüneburg und findet dabei Medientechnik und Stadtplanung besonders spannend. In ihrer Freizeit hört sie gern Livemusik, probiert neue Rezepte aus, macht Yoga und fotografiert analog. Für Pointer schreibt Hanna über Lifestyle-Themen und führt als Reporterin Interviews.