Brainfood

Essen fürs Gehirn

published: 14.07.2019

Gesunde Lebensmittel versorgen das Gehirn mit Energie (Foto: Lisovskaya Natalia/Shutterstock.com) Gesunde Lebensmittel versorgen das Gehirn mit Energie (Foto: Lisovskaya Natalia/Shutterstock.com)

Brainfood – was soll man sich darunter vorstellen? Die direkte Übersetzung "Essen fürs Gehirn" kommt der Wirklichkeit schon ziemlich nahe. Das menschliche Gehirn ist ein Schwerarbeiter. Dementsprechend müssen die grauen Zellen mit viel Energie versorgt werden, damit sie richtig funktionieren können. Zwischen 20 und 30 Prozent des gesamten Energiebedarfs unseres Körpers gehen aufs Konto der Denkzentrale – bei gerade einmal zwei Prozent Gesamtanteil am Körpergewicht. Die Energie, die wir durchs Essen gewinnen, verbraucht also tatsächlich zu einem großen Teil das Gehirn.
 

Instagram Post

#?niadanie podano ???????????????????? . . A przy okazji ?niadania szybka wizualizacja ró?nic w eksponowaniu przedmiotów za co mój chorobliwy pedantyzm wyj?tkowo kocha #montessori ???? Jedn? z g?ównych zasad stworzonych przez Mari? Montessori jest zorganizowanie dziecku uporz?dkowanej przestrzeni do ?ycia i rozwoju. Dlatego pomieszczenia montessori s? jasne, meble bia?e lub jasne drewniane, zabawki czy pomoce pouk?adane niemal od linijki, nie ma kolorowych dywanów, czy mat piankowych i ka?da rzecz ma swoje miejsce. Po co to wszystko? Bo ka?dy lubi ?y? w porz?dku - daje on mo?liwo?? skupienia si? na konkretnej aktywno?ci, wyciszenia, nie atakuje wszechobecnymi bod?cami i pozwala na si?gni?cie po rzecz, której potrzebujemy bez bezsensownego tracenia energii na poszukiwanie jej w chaosie dzieci?cego pokoju. . . A co do tego maj? #owoce ? Na pierwszym zdj?ciu u?o?enie w stylu montessori: wzgl?dny porz?dek, ka?dy owoc oddzielnie, nie ma problemu ze znalezieniem i nazwaniem tego co si? znajduje na bia?ej powierzchni. A na drugim? Wygl?da ca?kiem ?adnie i kolorowo, ale potrzeba du?o wi?kszego skupienia, by na ciemnej powierzchni dostrzec co to za owoce i si?gni?cie po ten konkretny równie? jest trudniejsze ni? kiedy le?? w oddzielnych grupach. To i tak jest wzgl?dny porz?dek, bo mo?naby to wszystko jeszcze wrzuci? do miski, ale to ju? jest w ogóle #hardcore ???? . Je?li zgodzicie si? z moimi spostrze?eniami to wyobra?cie sobie teraz, ?e zamiast owoców s? tutaj przedmioty, które widzicie pierwszy raz w ?yciu, uczycie si? ich dopiero, poznajecie, staracie od siebie odró?ni? i chcecie mie? do nich jak najszybszy dost?p, bo nie mo?ecie traci? czasu podczas pracy, by szuka? tego co potrzebujecie natychmiast! Tak mniej wi?cej wygl?da to u dzieci ???? a wystarczy jedynie pozby? si? chaosu ???? zdecydowanie polecam! . . . #porz?dek #pedagogikamontessori #wychowaniemontessori #dommontessori #montessorihome #montessorihouse #jedzenie #food #instafood #foodporn #foodstagram #foodmood #botakowe_wege #healthyfood #healthylife #ig_food #botakowo #kozlikiamatorgraphy

— botak_owo July 12, 2019

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Instagram-Posts auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Instagram übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Und der "Schwerarbeiter" ist auf regelmäßigen Nachschub angewiesen, denn er ist nicht in der Lage, zugeführte Energie zu speichern. Bleibt die Versorgung aus, nimmt unsere Denkleistung ab. Eine längere Unterversorgung kann krank machen. Es ist allerdings nicht allzu schwierig, so eine Unterversorgung gar nicht erst entstehen zu lassen, wenn man einige grundsätzliche Tipps beachtet:

1. Besser wenig und öfter als viel und selten. Es ist ratsam, viele kleine Mahlzeiten über den Tag zu verteilen, anstatt sich ein oder zwei Mal täglich bis zur totalen Sättigung voll zu stopfen. Das sehen die Verdauungsorgane übrigens genauso.

2. Natürlich ist nicht nur wichtig, wie oft wir essen und wie viel, sondern auch was: Eine möglichst ausgewogene Ernährung mit vielen Vitaminen und Mineralstoffen sorgt dafür, dass das Gehirn optimal funktioniert.
 

Instagram Post

????????, wat eten we vandaag....????????????????????. #versegroenten #vers #market #sanarysurmer #healthyfood #salade #kitchen #foodstagram #gezondereceptjes #nietongezond #gezondafvallen #colorfulfood #goodfood #leefstijl #powerslimcoach #houseofbalance #tremelo #

— houseofbalance_ July 12, 2019

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Instagram-Posts auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Instagram übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


3. Zucker ist für unser Gehirn unverzichtbar und Süßigkeiten liefern eine Menge dieses Zuckerangebotes. Das Problem: So schnell wie der Blutzuckerspiegel nach dem Genuss eines Schokoriegels oder eines Energydrinks in die Höhe steigt, so schnell sinkt er auch wieder ab. Besser für einen konstanten Blutzuckerspiegel sind Nahrungsmittel, die so genannte komplexe Kohlenhydrate enthalten. Diese werden (im Unterschied zu dem Zucker in Süßigkeiten) erst auf dem Verdauungsweg in Zucker verwandelt. Komplexe Kohlenhydrate sind beispielsweise in Schwarzbrot und Kartoffeln enthalten, in Gemüse, Reis und Nudeln ebenfalls. Wer auf den süßen Snack zwischendurch partout nicht verzichten will, sollte daran denken, gleich nach dem Verzehr die Zähne zu putzen.

4. Scharf macht lustig. Gewürze wie Curry oder Chili regen die Endorphin-Produktion an. Das steigert das Wohlbefinden. Auch mit Produkten, die Serotonin enthalten (wie Bananen und Walnüsse), lässt sich das Projekt "Gute Laune" angehen.
 

Instagram Post

Päivän sato korjattu, ja lisää on luvassa lähiaikoina. ???????? #chili

— kytisjenni July 12, 2019

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Instagram-Posts auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Instagram übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


5. Essen ist nicht alles - auch ein ausgetrocknetes Gehirn kann nicht optimal funktionieren. Deshalb ist die Flüssigkeitsversorgung wichtig: Zwei Liter täglich sollten es sein, am besten Mineralwasser. Kaffee und schwarzer Tee zählen nicht!

[Jens Findeisen]

ANZEIGE

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung