Pointer verrät dir, was du zu Halloween Gruseliges servieren kannst (Foto: Elena Shashkina/Shutterstock.com) Pointer verrät dir, was du zu Halloween Gruseliges servieren kannst (Foto: Elena Shashkina/Shutterstock.com)
Redaktionelle Anzeige
Rezept-Tipp

Gruseliges zu Halloween

Pünktlich in der Nacht vom 31. Oktober auf den 1. November gruseln wir uns. Bei Corona-konformen Halloween-Feiern im engen Familien- oder WG-Kreis treffen Geisterfans aufeinander und erfreuen sich an ekligen Party-Gags und einem "widerlichen" Büfett. Was du erschreckend Leckeres dazu beisteuern kannst, weiß Pointer.
 


Spinnen-Törtchen "beleben" jedes Büfett

Zutaten
200 g Frischkäse
250 g fettarmer Quark
eine Gurke
Salzstangen
entkernte Oliven mit Paprikafüllung, schwarz und grün
1 Packung Mürbeteig aus dem Kühlregal
 


Zubereitung
Schneidet aus dem Teig runde Stücke mit etwa fünf Zentimetern Durchmesser aus. Backt diese nach Anleitung fertig. Wascht und schält die Gurke und schneidet sie in Scheiben. Die Oliven müssen ebenfalls in Scheibchen geschnitten werden. Dann verrührt den Frischkäse und den Quark.




Ist der Teig fertig und abgekühlt, halbiert die Kreise horizontal, falls sie stark aufgegangen sind. Verstreicht auf der unteren Hälfte die Käse-Quark-Mischung und platziert einige Gurkenscheiben darauf. Nun legt die obere Hälfte darauf und steckt auf jeder Seite vier Salzstangen als Beinchen in die Füllung. Kleckst noch zwei kleine Punkte aus Frischkäse dorthin, wo die Augen sitzen sollen, und drückt eine Oliven-Scheibe hinein.
 


Weiße Maden im Kürbisschädel (für sechs Personen)

Zutaten
2-3 kleine Hokkaido-Kürbisse (insgesamt maximal 2,5 kg)
175 g Reis
75 g Wildreis
2 EL Margarine
1 kleine Zwiebel
2 kleine, saure Äpfel
50 g Pekannüsse
Prise Muskatnuss
Salz und Pfeffer
50 g Rosinen
3 EL Apfelsaft
 


Zubereitung
Heizt den Backofen auf 190°C vor. Schneidet die Kürbis-Deckel mit einem scharfen Messer ab und entfernt Kerne und fasrige Teile. Legt ein Backblech mit Backpapier aus und setzt Kürbisse und Deckel nebeneinander darauf. Backt alles etwa eine Stunde auf mittlerer Schiene, bis das Kürbisfleisch weich ist. Anschließend stellt die Kürbisse warm und bedeckt sie mit Folie, damit das Fleisch nicht austrocknet.




Bringt nun einen großen Topf mit Wasser zum Kochen. Gebt den Reis hinein und lasst ihn auf mittlerer Hitze etwa 50 Minuten köcheln, bis das Wasser fast vollständig aufgesogen wurde. Dann den Reis noch etwa zehn Minuten ziehen lassen.


TK-Gesundheits­Coach
TK-Gesundheits­Coach

Besonders in der Zeit des Coronavirus ist es wichtig, dass du deine Gesundheit aktiv unterstützt



Hackt die Zwiebel und die Pekanüsse in kleine Stücke, schält und entkernt die Äpfel und schneidet sie in mundgerechte Happen. Erhitzt die Margarine in einer großen Pfanne und dünstet die Zwiebel glasig. Gebt nun Äpfel, Muskat, Salz und Pfeffer hinzu und dünstet alles unter ständigem Rühren etwa fünf Minuten. Nun gebt den Apfelsaft und die Rosinen hinzu und lasst das Ganze noch etwas ziehen. Füllt die Mischung in die Kürbisköpfe und schließt sie mit den Deckeln. Ein Zettel mit "Vorsicht! Lebendig!" macht bestimmt jeden Partybesucher neugierig.
 


Gruselige Getränke

Passende Drinks à la "Blutsaft", "Schleimbowle" oder "Glibbercocktail" lassen sich leicht als Saftschorlen mixen. Blutorangen-, Kiwi- oder Grapefruitsaft sind nicht nur knallig bunt, mit Fruchtfleisch und Sprudelwasser sieht das Ganze auch schön unappetitlich aus. Litschifrüchte mit Blaubeeren machen sich gut als Augen.
 


 

[PA]

HalloweenGrusel-Rezepterezepte zum gruselnHalloween rezepteParty Rezepte Halloweenabend vor allerheiligenirischen auswanderernbritischen inselnhallows evebeliebtheit halloweenkinder und jugendlichetrick or treathaus zu hausmartin luthersamhain festböser geisterglühende kohlespruch süßessüßes oder saurestür zu türkatholischen irlandjack o lantern

Keine Lust auf Fertigessen? Mal was Neues ausprobieren? Klick dich durch unsere Rezepte! Egal, ob du allergisch gegen Milchprodukte bist, dein Besuch nur vegan isst oder deine Küche keinen Backofen hat, bei uns bekommst du die passenden Essensvorschläge. Wir wünschen dir viel Spaß beim Kochen, Backen und Zubereiten.