Gnocchi sind kleine Klöße aus Kartoffeln und Mehl. Besonders lecker schmecken sie mit Salbei und Tomaten (Foto: Public Address) Gnocchi sind kleine Klöße aus Kartoffeln und Mehl. Besonders lecker schmecken sie mit Salbei und Tomaten (Foto: Public Address)
Redaktionelle Anzeige
Rezept-Tipp

Salbei-Gnocchi mit Tomaten

Wenn es draußen kalt wird, schmeckt warmes Essen umso besser. Die italienischen Gnocchi sättigen gut und liefern jede Menge wohlschmeckende Energie. Besonders lecker sind sie mit Salbei gebraten. Gerade in der Erkältungszeit steht das aromatische Kraut mit seiner beruhigenden Wirkung auf den Hals- und Rachenraum hoch im Kurs. Die Vitamine aus den Tomaten und Zuchini stärken zusätzlich dein Immunsystem. Pointer kocht Salbei-Gnocchi mit Tomatengemüse für dich.
 


Das brauchst du:

500 g Gnocchi
1-2 Stängel frischen Salbei
Getrocknete Tomaten
2 Zucchini
Rapsöl
Weißen Balsamico-Essig
Pfeffer
Salz


TK-Gesundheits­Coach
TK-Gesundheits­Coach

Besonders in der Zeit des Coronavirus ist es wichtig, dass du deine Gesundheit aktiv unterstützt



So wird's gemacht:

Übergieße die getrockneten Tomaten mit kochendem Wasser und lasse sie 20 Minuten ziehen. Erhitze währenddessen das Öl in einer großen Pfanne und brate die Gnocchi knusprig-braun an. Schneide die Zucchini - eventuell mit Hilfe eines Sparschälers - in dünne Längsstreifen und gare sie in einer zweiten Pfanne. Wenn die Gnocchi fast fertig sind, gib die grob gehackten Salbeiblätter hinzu. Schneide die weich gewordenen Tomaten in Streifen und füge sie zusammen mit den Zucchini den Gnochi hinzu. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Richte alles auf warmen Tellern an und verfeinere jede Portion mit einem Schuss weißem Balsam-Essig. Dazu schmeckt Parmesan. Guten Appetit!

RezeptRezeptGnocchiRezept GnocchiGnocchi RezeptGnocchirezeptsalbei gnocchiSalbeiGetrocknete Tomaten

Die Autorin: Heike Kevenhörster
Die Autorin: Heike Kevenhörster

Die Autorin: Heike Kevenhörster

Spaziergängerin, Karateka, Krimi-Fan. Die Redaktionsleiterin von Pointer wuchs in der RASTA-Stadt Vechta auf, studierte anschließend in Hamburg und London. Sie liebt Japan, Lebkuchen, Musik auf Vinyl, Judith Butler, James Brown, die 20er- und 60er-Jahre, Mod-Kultur und Veggie-Food.

Keine Lust auf Fertigessen? Mal was Neues ausprobieren? Klick dich durch unsere Rezepte! Egal, ob du allergisch gegen Milchprodukte bist, dein Besuch nur vegan isst oder deine Küche keinen Backofen hat, bei uns bekommst du die passenden Essensvorschläge. Wir wünschen dir viel Spaß beim Kochen, Backen und Zubereiten.