Health-i Award

Das Gesundheits­wesen smarter machen

published: 15.02.2017

2017 wird wieder der Health-i Award für innovative Ideen aus dem Gesundheitsbereich vergeben (Foto: Marc-Steffen Unger) 2017 wird wieder der Health-i Award für innovative Ideen aus dem Gesundheitsbereich vergeben (Foto: Marc-Steffen Unger)

Ein smartes Gesundheitswesen steht für Ideen, die Altes in Frage stellen und Neues schaffen. Für Ansätze, die das Leben besser machen. Um innovative Vordenker und frische Ideen zu entdecken und zu fördern, haben die Techniker (TK) und das "Handelsblatt" den Health-i Award ins Leben gerufen. Unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Gesundheit suchen sie ideenreiche Gründer, digitale Visionäre, zukunftsorientierte Unternehmen die besten Talente des Gesundheitswesens.

Der Health-i Award bietet dir die Bühne, um deine Idee zu präsentieren. Er bringt dich in den Austausch mit inspirierenden Persönlichkeiten. Bewerben kannst du dich in einer der drei Kategorien Junge Talente, Start-ups oder Unternehmen bis zum 15. Juni 2017 unter www.health-i.de.


Junge Talente

Du interessierst dich für ein modernes Gesundheitswesen? Du hast während deines Studiums oder im Rahmen deiner Forschung eine Arbeit mit gesundheitswirtschaftlicher Relevanz verfasst? Du suchst vielleicht noch nach dem richtigen Partner zur erfolgreichen Umsetzung deiner Projektidee und möchten die Gelegenheit zum Austausch mit Experten nutzen?

Start-up

Du hast smarte Ideen, die die Qualität und die Transparenz im Gesundheitswesen steigern? Vielleicht senken deine Idee auch Kosten? Du hast vielleicht schon ein Start-up gegründet, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, mit einer jungen Idee die Gesundheitsbranche zu verändern? Du und dein Gründungsteam haben eine Vision für den Gesundheitsmarkt der Zukunft?

Das war der TK-Innovationstag 2016 Das Video zeigt die Highlights des TK Innovationstages am 13. September im SoHo-House in Berlin. Ausgewählte Start-ups trafen auf die TK sowie zahlreiche Akteure im Gesundheitswesen, um für ihre Ide Das war der TK-Innovationstag 2016

Das war der TK Innovationstag 2016

Mehr Videos auf PointerTVTK Presse & Politik


Unternehmen

Dein Unternehmen hat bereits innovative Produkte entwickelt oder wegweisende Projekte erfolgreich umgesetzt, die die Entwicklung des Gesundheitsmarkts vorantreiben und Vorbildcharakter für andere Projekte haben? Du hast neue Allianzen gegründet?

Die besten Ideen für die Gesundheit von morgen werden in den Kategorien Junge Talente, Start-ups und Unternehmen bei der Preisverleihung am 16. November 2017 in Berlin ausgezeichnet. Der Think-Tank des smarten Gesundheitswesens besteht aus rund 70 Experten aus Wirtschaft, Gesundheit, Wissenschaft und Meinung.

Innovationstag

Für Start-ups gibt es mehr: Neben dem Health-i Award können diese auch die Teilnahme an einem Entwicklungsprogramm für Start-ups mit der Techniker (TK) gewinnen. Aus allen Bewerbungen in der Kategorie Start-ups wählt die TK die smartesten Ideen für das Gesundheitswesen aus. In einem speziellen Entwicklungsprogramm wird anschließend im Coaching- Verfahren gemeinsam an der Ideenentwicklung bis hin zur Produktentwicklung gearbeitet. Den feierlichen Abschluss bildet der Innovationstag, eine Kombination aus Open-Space-Konferenz und Start-up-Pitch. Damit sollen Entwicklerteams und innovative Start-ups der Gesundheitsbranche nachhaltig unterstützt und in den Innovationsprozess der Techniker (TK) integriert werden. Denke weiter und sei dabei!



[PA/TK]

Links

Der Health-i Award im Web
Die Techniker (TK) im Web

tk
YouTube

Die Techniker (462 Videos)

Zum Impressum: http://www.tk.de/tk/tk/8014 Die Techniker Krankenkasse (TK) ist eine bundesweite gesetzliche Krankenkasse mit mehr als 9,8 Millionen Versicherten. Für ihre Leistungen und ihren Service wird die Techniker Krankenkasse immer wieder ausgezeichnet. Focus Money kürte sie 2017 zum elften Mal in Folge zur besten Krankenkasse Deutschlands. Die TK belegt Spitzenplätze in weiteren Kassenvergleichen: http://www.tk.de/tk/135320. Hinweise zum Datenschutz Veröffentlicht nichts an Daten und Informationen, was Ihr nicht wirklich öffentlich machen wollt. Überlegt, welche Daten Ihr bei YouTube einstellt und mit wem Ihr diese Daten teilen möchtet. Überprüft die Voreinstellungen zum Schutz Eurer Privatsphäre. Möglicherweise sind Eure Daten automatisch für alle Nutzer sichtbar. Informationen zum Datenschutz erhaltet Ihr über hwww.bfdi.bund.de. Alle Fragen, die Ihr uns auf YouTube stellt, dürfen wir nur datenschutzgerecht beantworten.

11.370.587 Aufrufe

26.595 Abonnenten

1 Kommentare

ANZEIGE

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung