Health-i Award

Preis für innovative Ideen

published: 17.11.2017

Die Preisträger freuten sich über die Auszeichnung mit dem Health-i Award 2017 für die besten digitalen Innovationen im Gesundheitswesen (Foto: Marc-Steffen Unger) Die Preisträger freuten sich über die Auszeichnung mit dem Health-i Award 2017 für die besten digitalen Innovationen im Gesundheitswesen (Foto: Marc-Steffen Unger)

Auf dem Gipfel des technischen Fortschritts und gleichzeitig nah am Patienten. So haben sich die smartesten Entwicklungen für das Gesundheitswesen gezeigt, die am 17. November in Berlin mit dem Health-i Award von "Handelsblatt" und der Techniker (TK) ausgezeichnet wurden. Rund 250 Gäste feierten in der Musikbrauerei am Prenzlauer Berg intelligente Innovationen. Johanna Klum moderierte die Preisverleihung des Wettbewerbs der Health-i Initiative unter Schirmherrschaft von Gesundheitsminister Hermann Gröhe. Um den Health-i Award beworben hatten sich mit 189 Unternehmen, Talenten und Start-ups mehr Teams als im Vorjahr - ein Hinweis auf die zunehmende Bedeutung der Digitalisierung im Gesundheitswesen.


Besonders spannend gestaltete sich die Findung der Sieger in der Kategorie "Start-up". Die Nominierten LIME medical, Medipee, Midge Medical und PeakProfiling stellten ihre Projekte im Live-Pitch auf der Bühne vor. Nach dem Votum des Publikums stand fest: PeakProfiling ist der Sieger. Das Start-up von Dr. Jörg Langner setzt auf quantitative Sprachschall-Analyse. Eine spezielle Software erkennt am Klang der Stimme, ob jemand an Depressionen oder der Aufmerksamkeitsstörung ADHS leidet.


Die Gewinnerinnen der Kategorie "Junge Talente" heißen Mona Späth und Hanna Jakob von neolexon. Mit ihrer digitalen Sprachtherapie für Schlaganfallpatienten haben die Doktorandinnen der Entwicklungsgruppe Klinische Neuropsychologie die neunköpfige Jury überzeugt. Die beiden entwickelten eine spontane Idee aus einem gemeinsamen Sizilienurlaub innerhalb von drei Jahren zu einer ausgeklügelten Tablet-App. Auf dem Weg dahin mussten die Frauen viele Hindernisse überwinden. Wer mehr über die beiden erfahren will, kann hier den Artikel des Blogs Wir Techniker lesen.

Start-up-Feature "Neolexon" | TK-Accelerator 2017 Dieser Film ist Teil des Start-up-Features im Rahmen des TK-Accelerators. Unter zahlreichen Bewerbern wurde das Start-up neolexon als eins von drei jungen Unternehmen für das 100-tägige Mentoring-Pr Start-up-Feature

Start-up-Feature "Neolexon" | TK-Accelerator 2017

Mehr Videos auf PointerTVTK Presse & Politik


Der Preis in der Kategorie "Unternehmen" ging an die esanum GmbH um Dr. Tom Renneberg für ein Ärztenetzwerk für seltene Krankheiten. Als Persönlichkeit des Jahres 2017 ehrte die Health-i Initiative Prof. Dr. Marie-Luise Dierks. Sie und ihr Team der Medizinischen Hochschule Hannover bringen interessierten Laien, Patienten und deren Angehörigen die Grundlagen der medizinischen Forschung unter dem Motto "Gesundheit für jedermann" näher.

"Die Finalisten des Health-i Awards stellen Altes in Frage und schaffen Neues", betonte "Handelsblatt"-Chefredakteur Sven Afhüppe. Durch die Umsetzung ihrer Ideen machten die Gründer das Leben besser. Dr. Jens Baas, Vorsitzender des Vorstands der TK, wünschte sich, dass die Ideen, die beim Health-i vorgestellt wurden, bald auch den Patienten zur Verfügung stehen. "Ich hoffe, zukünftig können wir das Tempo für Innovationen in unserem Gesundheitswesen noch steigern", so Baas weiter.

Start-up-Portal

Die Techniker (TK) unterstützt Gründer in vielen Bereichen: vom lästigen Papierkram bis hin zu Tipps für einen Gründungszuschuss. Hier geht es zum Start-up-Portal der TK.

[PA]

Links

Zum Blog-Artikel über neolexon
Zum Start-up-Portal der Techniker (TK)
Health-i Award im Web
Techniker (TK)
Das "Handelsblatt" im Web

ANZEIGE

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung