Die Wirbelsäule (Foto: wavebreakmedia/shuttertsock.com)Scharf aber gesund: Chilischoten senken den Blutdruck (Foto: Public Address)Erfrischendes Grünzeug - ein Gazpacho schmeckt auch aus grünen Paprika und Salatgurken (Foto: Public Address)Dr. Karin Anderson beantwortet auch deine Frage im Forum (Foto: Public Address)TK-Expertin Dr. Karin Anderson berät Unikosmos-Userin Lili (Foto: Public Address)Der Chiliwirkstoff Capsaicin hemmt die Fettanreicherung (Foto: Public Address)Welcher Schuh ist der richtige für den Sommer? (Foto: Public Address)

Sprechstunde mit Dr. Karin Anderson

Zähneknirschen im Schlaf

published: 11.08.2010

Dr. Karin Anderson antwortet Unikosmos-Userin Mathilda (Foto: Public Address)Dr. Karin Anderson antwortet Unikosmos-Userin Mathilda (Foto: Public Address)

Jeder Dritte knirscht nachts mit den Zähnen – und die meisten Betroffenen wissen gar nichts von ihrer Angewohnheit. Wie Unikosmos-Userin Mathilda sind sie völlig überrascht, wenn jemand sie darauf hinweist: sei es der Partner, den die mahlenden Geräusche vom Schlafen abhalten, oder der Zahnarzt, der die Schäden an den Zähnen erkennt.

Mathilda will wissen, was sie gegen ihre unbewusste Marotte tun kann. Sie wendet sich im Hilfe-Forum an Dr. Karin Anderson.

Dr. Karin Anderson lebt im US-Bundesstaat Maine. Sie ist Fachärztin für Psychiatrie und Neurologie und hat eine Zusatzausbildung für psychotherapeutische Medizin. Als Forenexpertin für Unikosmos und die Techniker Krankenkasse berät sie unsere User kostenlos. Wenn du unserer Expertin ein Problem schildern möchtest oder eine Frage stellen willst, tue dies jederzeit gerne im Hilfe-Forum.

Mathilda fragt:

"Hallo Dr. Anderson,
mein Zahnarzt hat mir bei der letzten Untersuchung gesagt, dass ich angeblich nachts mit den Zähnen knirsche. Dadurch würde der Zahnschmelz hinten an meinen Zähnen abgetragen und das sei sehr schädlich. Wie kann ich das abstellen? Danke für Ihre Hilfe
Mathilda"

Dr. Karin Anderson antwortet:

"Hallo, Mathilda,
Nächtliches Zähneknirschen hängt im Allgemeinen mit starker innerer Anspannung zusammen. Der Betroffene merkt meist nichts davon, weil er ja dabei nicht aufwacht. Für Mitschläfer hört sich das knirschende Geräusch allerdings ziemlich verstörend an.
Die unwillkürlichen, mahlenden Kieferbewegungen, unter denen Erwachsene wie Kinder leiden können, sind leider nicht nur ein harmloser Tic. Zähneknirschen kann, besonders wenn es durch chronischen Stress zu einer Dauererscheinung wird, sehr unangenehme Folgen haben. Dein Zahnarzt hat dich ja bereits darauf hingewiesen, dass dein Zahnschmelz dadurch beschädigt wird. Gerade Leute, die einen eher weichen Zahnschmelz haben, können sich durch Zähneknirschen ihre Zähne regelrecht herunterfeilen!

Aber nicht nur die Zähne selbst leiden auf Dauer unter dem Zähneknirschen. Auch das Kiefergelenk mit seinen Muskeln wird in Mitleidenschaft gezogen. Darüber hinaus kann diese Anspannung zu Kopfschmerzen führen. Zur Vorbeugung von Zahn- und Kieferschäden können Zahnärzte das nächtliche Tragen einer Zahnschiene verordnen. Die verhindert zwar die mahlenden Bewegungen, beseitigt aber natürlich nicht die psychische Ursache - den Stress. Entspannungsmethoden wie das Autogene Training, Yoga und andere Entspannungstechniken sind in der Lage, der ständigen inneren Anspannung entgegenwirken. Um die Ursachen chronischen Stresses nachhaltig anzugehen, kommt notfalls auch eine psychotherapeutische Behandlung in Betracht.
LG Dr. Karin Anderson"

Hier findet du weitere Informationen der Techniker Krankenkasse zum Thema "Zähneknirschen im Schlaf".

[TK]

Links

Hilfe-Forum
Zum Foren-Thread

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung