Neue Studie

Süchtig nach dem Solarium

published: 13.08.2011

Zu viel Sonne schadet der Haut und erhöht das Krebsrisiko (Foto: Public Address)Zu viel Sonne schadet der Haut und erhöht das Krebsrisiko (Foto: Public Address)

Wenn draußen trotz Kalendersommers trübes Regenwetter herrscht, vermisst man die Sonne. Doch deswegen ins Solarium gehen sollte man nicht: Eine neue Studie hat ergeben, dass die künstlichen UV-Strahlen regelrecht süchtig machen können. Offenbar stimuliert die Sonnenbank ähnliche Bereiche im Gehirn wie Drogen. Das schreiben Forscher aus den USA in der Fachzeitschrift Addiction Biology".

Hautkrebsrisiko

Schon vorher war bekannt: Regelmäßige Besuche im Solarium erhöhen das Hautkrebsrisiko. Entscheidend für die Entstehung von Hautkrebs ist UV-Strahlung. Die Zahl der Hautkrebserkrankungen steigt seit langem: Jährlich erkranken ca. 140.000 Menschen in Deutschland an Hautkrebs. Rund zehn Prozent davon am besonders gefährlichen "schwarzen Hautkrebs".

Schutz

Um seine Haut zu schützen, empfiehlt die Techniker Krankenkasse, Solarienbesuche zu vermeiden und maximal 50 Sonnenbäder im Jahr zu nehmen - Sonne und Solarium zusammengerechnet. Bei einem Sonnenbad sollte man Schatten aufsuchen, die Mittagssonne meiden, schützende Kleidung tragen und Sonnencreme benutzen.

[TK]

Links

www.tk.de
Zur Studie

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung